Lösungssuche im Straßenreinigungsstreit

Eigene Kehrmaschine für Beetzendorf ist vom Tisch

Die Anschaffung einer Kehrmaschine für die Gemeinde ist in Beetzendorf kein Thema mehr: zu teuer, letztlich auch für die Bürger. Dennoch bleibt die Straßenreinigung vor allem in Bandau ein Problem. Im Sozialausschuss wurden mögliche Lösungen diskutiert.

Von Walter Mogk 17.09.2022, 06:00
Die gepflasterte Gosse an der westlichen Seite der vielbefahrenen Bandauer Ortsdurchfahrt ist sehr schlecht zu reinigen. Zudem wachsen an manchen Stellen Hecken zwischen Gehweg und Straße, so dass die Reinigung direkt auf der Fahrbahn erfolgen muss.
Die gepflasterte Gosse an der westlichen Seite der vielbefahrenen Bandauer Ortsdurchfahrt ist sehr schlecht zu reinigen. Zudem wachsen an manchen Stellen Hecken zwischen Gehweg und Straße, so dass die Reinigung direkt auf der Fahrbahn erfolgen muss. Foto: Walter Mogk

Beetzendorf/Bandau - Schafft sich die Gemeinde Beetzendorf eine eigene Kehrmaschine an, um die Bürger von der Straßenreinigungspflicht zu entlasten? Zumindest der Gedanke daran geisterte kurz durch den Rat, nachdem es in Bandau Diskussionen über das angesichts des Verkehrs vor allem für ältere Bürger lebensgefährliche Reinigen der gepflasterten Gosse vor ihrer Haustür gegeben hatte. Seit Mittwoch dürfte das Thema allerdings vom Tisch sein.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.