Seepferdchen

Klötzer Wasserwacht will Kindern im Waldbad das Schwimmen beibringen

Bei der Wasserwacht richtet man den Blick nach vorn. Die Mitarbeiter wollen nach dem Totalausfall Jahr 2020 in den Sommerferien möglichst zwei bis drei Schwimmkurse für Kinder auf die Beine zu stellen.

Von Tobias Roitsch
Schwimmkurse für Kinder will die Wasserwacht wieder im Klötzer Waldbad anbieten. Voraussetzung ist allerdings, dass die Corona-Lage und die Verordnungen das zulassen.
Schwimmkurse für Kinder will die Wasserwacht wieder im Klötzer Waldbad anbieten. Voraussetzung ist allerdings, dass die Corona-Lage und die Verordnungen das zulassen. Foto: Tobias Roitsch

Klötze - Wie wird die Saison 2021 im Klötzer Waldbad aussehen? Diese Frage steht derzeit im Raum. Dennoch bereiten sich die Mitglieder der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes in Klötze bereits auf den Sommer vor. Die Retter wollen im Waldbad wieder für die kleinen und großen Besucher da sein, hatte die Leiterin der Wasserwacht, Monika Gille, kürzlich im Gespräch mit der Volksstimme angekündigt. Einen Arbeitseinsatz in der Freizeiteinrichtung hatte die Gruppe vor einigen Tagen organisiert, um das Gelände für die Saison fit zu machen (Volksstimme berichtete).

Bei der Wasserwacht richtet man den Blick nach vorn. „Wir wollen wieder mit Schwimm-Unterricht anfangen“, teilte Monika Gille mit. Im Jahr 2020 sei das nicht möglich gewesen. Die Stunden könnten vielleicht in den Sommerferien angeboten werden, wie es hieß. Denkbar wäre es, zwei bis drei Kurse für Kinder auf die Beine zu stellen.

Nachwuchsgewinnung gestaltet sich schwierig

Natürlich könnten die Kurse nur unter der Maßgabe erfolgen, dass die Corona-Pandemie und die Verordnungen das auch zulassen, schränkte die Leiterin der Wasserwacht ein. Und natürlich muss auch das Wetter mitspielen, die Kurse im Freibad seien witterungsabhängig, wie es weiter hieß. Gedacht sei das Angebot für Mädchen und Jungen ab sechs Jahren. Anmeldungen könnten bereits jetzt erfolgen, so Monika Gille. Möglich sei das beim DRK in Klötze, etwa per E-Mail an info@drk-kloetze.de.

Mehr Nachwuchs für ihr Team wünsche sich die Leiterin der Klötzer Wasserwacht. Eigentlich, so der Plan, wollten sich die Retter bei einer Aktion vor Schülern präsentieren, „das Konzept dafür stand“, blickte Gille zurück. Doch coronabedingt konnte das bislang nicht stattfinden. Sie hoffe, dass die Aktion vielleicht nach den Sommerferien nachgeholt werden könne.