1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Klötze
  6. >
  7. Traditionsende in Lockstedt: Steht Feuerwehr im Klötzer Ortsteil vor dem Aus?

Traditionsende in LockstedtSteht Feuerwehr im Klötzer Ortsteil vor dem Aus?

Nach 91 Jahren ist die Zukunft der Lockstedter Brandbekämpfer ungewiss. Ortswehrleiter Kevin Borm hat zum 30. April seinen Rücktritt erklärt. Nur noch sechs Aktive sind dabei.

Von Henning Lehmann 07.02.2024, 19:30
Kevin Borm (rechts) tritt als Ortswehrleiter in Lockstedt zurück. Sein Stellverterter Stefan Gerike tat das schon im Sommer 2023.
Kevin Borm (rechts) tritt als Ortswehrleiter in Lockstedt zurück. Sein Stellverterter Stefan Gerike tat das schon im Sommer 2023. Archivfoto: Henning Lehmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Lockstedt. - Die Lockstedter Feuerwehr steht im 91. Jahr des Bestehens wohl vor dem Aus. Ortswehrleiter Kevin Borm hat zum 30. April seinen Rücktritt aus privaten Gründen erklärt. „Ich kann das Ehrenamt zeitlich nicht mehr ausüben“, begründete der 27-jährige seine Entscheidung. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum die Zukunft der Feuerwehr im Ort völlig ungewiss ist. „Zwar haben wir 25 aktive Mitglieder auf dem Papier, aber davon sind nur sechs wirklich aktiv“, stellte Borm klar. Hinzu kommen noch zehn Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung.