Magdeburg . Drei bislang unbekannte Tatverdächtige haben am zweiten Weihnachtsfeiertag einen 29-jährigen Magdeburger in der Brandenburger Straße geschlagen und beraubt. Die Unbekannten hatten ihr Opfer zuvor auf dem Bahnhofsvorplatz angesprochen und nach einer Zigarette befragt. Als der 29-jährige danach seinen Weg fortsetzte, wurde er von den Personen verfolgt. In der Brandenburger Straße erhielt er dann unvermittelt einen Schlag auf den Kopf und wurde von den drei Personen mehrfach ins Gesicht geschlagen. Nachdem die Täter von ihm abließen, begab er sich nach Hause, wo er den Verlust seiner Zigaretten und vonrund 15 Euro bemerkte. Die Sachen waren ihm offensichtlich bei der Auseinandersetzung entwendet worden. Nachdem er sich im Krankenhaus Olvenstedt hatte behandeln lassen, erstattete er bei der Polizei Anzeige. Zu den Tätern konnte er nur angeben, dass diese zwischen 25 und 40 Jahren gewesen sein sollen. Einer der Tatverdächtigen soll eine graue Hose und einen grauen Pullover getragen haben, der zweiter eine rote Jacke , der dritte eine dunkle Jacke.