Magdeburg (vs) l Der beliebte Riesen-Rutschenturm im Elbauenpark in Magdeburg wird um zwei Bahnen für noch mehr Rutschspaß erweitert. Außerdem können sich Kinder auf zwei neue 30 Meter lange Seilbahnen sowie ein Mini-Bagger-Paradies mit „echten“ Baufahrzeugen auf dem Kleinen Cracauer Anger freuen. Die Neuheiten im Umfeld des Wasserspielplatzes und Rosengartens sollen zum Saisonstart im April eröffnet werden, teilt das Team des Elbauenparks mit.

So werden für eine zusätzliche Tunnel- und eine Halbschalenrutsche die Fundamente am Rutschenturm angelegt. „Das Rutschenparadies hat sich in der Freiluftsaison erwartungsgemäß in kürzester Zeit zu einem Top-Besuchermagnet entwickelt. Von Anfang an wurde der Turm so ausgelegt, dass er durch zusätzliche Röhren erweitert und damit die Anlage noch attraktiver werden kann. Diese Option nutzen wir aufgrund der guten Erfahrungen im ersten Jahr und freuen uns, unseren kleinen und großen Gästen zum Saisonstart noch mehr Rutschspaß bieten zu können“, sagt Steffen Schüller, Geschäftsführer des Elbauenparks.

Steil bergab geht es künftig auch auf einer 6,50 Meter hohen Tunnelrutsche und auf einer Halbschalenrutsche mit Startpunkt auf vier Metern Höhe und einer Länge von 10,30 Meter. Sie gesellen sich zu der Freifallrutsche (11,50 Meter hoch, 36 Meter lang, bis zu 50 Stundenkilometer), der Spiral-Tunnelrutsche (14 Meter hoch, 32 Meter lang) und der dreispurigen Breitwellenrutsche („Buckelpiste“, 9 Meter hoch, 32 Meter lang).

Freier Eintritt bis Ende Februar

Aktuell ist der Turm geschlossen, doch ab 1. April 2021 soll der Freizeitspaß für Jung und Alt hier noch mehr Fahrt aufnehmen. Dann ist auch die Eröffnung der neuen Seilbahnen im Elbauenpark für Kinder geplant – ein Pedant für Kids zur großen Riesenseilrutsche am Jahrtausendturm zum launigen „Abhängen“ im Park. Für die Sechs- bis Zwölfjährigen geht es bald auf zwei Tellerrutschen über eine Länge von 30 Metern auf den Kleinen Cracauer Anger hinab.

Zum Kinderspaß im Grünen kommen außerdem demnächst zwei elektrisch betriebene Mini-Bagger für kleine Bauarbeiter im Elbauenpark angetuckert. Unweit vom Wasserspielplatz können die Kinder in einem eigenen Areal die Baggerarme via Steuerhebel selbst bedienen und damit à la „Bob der Baumeister“ fleißig Sand schaufeln.

Trotz der aktuellen Corona-Beschränkungen kann der Elbauenpark geöffnet bleiben. Aufgrund des Wintermodus gilt der Park nicht mehr als klassischer Freizeitpark und steht allen Gästen für einen Ausflug offen. Besucher können hier noch bis Ende Februar bei freiem Eintritt unterwegs sein.