Magdeburg l Es ist wieder soweit: Die Volksstimme sucht den Magdeburger oder  oder die Magdeburgerin des Jahres. Wer hat sich in den vergangenen zwölf Monaten durch sein überzeugtes Handeln, sein besonderes Engagement oder sein couragiertes Auftreten hervorgetan und sollte dafür geehrt werden? Bei der Kandidatensuche holte sich die Volksstimme Hile bei den Lesern. Anfang November 2015 schlugen sie mehr als 40 Kandidaten vor.

Bis zum 10. November hatten die Volksstimme-Leser Zeit, ihre Vorschläge einzureichen. Egal ob sportlicher Erfolg oder ehrenamtlicher Einsatz: Wer den Titel und die Ehrung auf der großen Bühne Ihrer Meinung nach verdient hat, eignete sich als Vorschlag. Inzwoischen stehen die Kandidaten fest. Bis zum 31. dezember 2015 kann über die Wahlvorschläge abgestimmt werden.

Aus allen vorgeschlagenen Personen wird die Lokalredaktion zehn Kandidaten in die Wahlliste aufnehmen. Am 28. November beginnt dann die Wahlphase, während der jeder Kandidat in einem ausführlichen Porträt in der Volksstimme vorgestellt wird. Wer am Ende die meisten Stimmen von den Lesern erhält, wird am 12. Januar im Rahmen einer Ehrengala im Opernhaus bekanntgegeben.

Titelträger „Elberado“

Bereits seit 1992 ehrt die Volksstimme verdienstvolle Bewohner der Stadt mit dem Titel „Magdeburger des Jahres“. Zu den Titelträgern gehören bislang u. a. SCM-Legende Stefan Kretzschmar, Domprediger Giselher Quast, Ex-FCM-Trainer Dirk Heyne und die Bombenentschärfer Torsten Kresse und Olaf Machnik. Im Vorjahr erhielten Julia Tecklenborg und Heiko Bergt die meisten Stimmen von den Volksstimme-Lesern. Sie sind die Organisatoren der Kinderstadt „Elberado“.