Magdeburg l Mit Hilfe von Fördermitteln will die Stadtverwaltung Magdeburg ein weiteres Stück Magdeburger Festungsgeschichte erhalten. Das Fort VII ist Teil des Vereinsgeländes von TuS 1860 Magdeburg-Neustadt. Kürzlich fand eine erste Begehung der Anlage statt, um den weiteren Ablauf zu besprechen.

Rund 200.000 Euro Fördergeld

Für die Maßnahme stehen im Rahmen des Förderprogrammes Stadtumbau Ost rund 200.000 Euro zur Verfügung. Diese können in diesem sowie den kommenden zwei Haushaltsjahren ausgegeben werden, sagt Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra auf Volksstimme-Anfrage. Angemeldet hatte die Verwaltung den Bedarf bereits vor vier Jahren, doch erst jetzt wurden sie auch vom Fördermittelgeber bewilligt.

Gemeinsam mit dem Sportverein, dem Planungsbüro, das auch Mitglied im Festungsbeirat ist, sowie der Denkmalbehörde werde nun „ein Fahrplan entwickelt, wie sinnvoll weiter verfahren werden soll“, erklärt sie weiter.

Bilder

Als nächsten Schritt wird der Fachbereich Schule und Sport, in dessen Zuständigkeit die Anlage fällt, die gesamte Vermessung der Festungsanlagen beauftragen. Außerdem werden Probeschachtungen durchgeführt und die vorhandene Bausubstanz untersucht. Anschließend können die Kosten eingeschätzt werden, die für die Sanierung der sogenannten Mitteltraverse benötigt werden. „Danach werden gemeinsame Entscheidungen zur weiteren Verfahrensweise getroffen“, so Kerstin Kinszorra.

Denkmalschutz und Lagerstätte

„Zielstellung ist als erster Schritt, die Mitteltraverse zu sichern, denkmalgerecht wiederherzustellen und dem Verein als zusätzliche Lagerstätten zur Verfügung zu stellen“, fasst sie die geplante Maßnahme zusammen. Für den Verein sind die Pläne der Verwaltung willkommen. „Wir freuen uns natürlich über die Initiative der Stadt, das Gelände aufzuwerten und in den Erhalt der Bausubstanz zu investieren“, sagt Vorstandsmitglied Erik Haegebarth.

Zu DDR-Zeiten waren in dem Festungsbauwerk die Umkleiden untergebracht, erinnert er sich. Heute werden sie teilweise noch als Lager genutzt. Wenn sie erst einmal wieder betriebs- und verkehrssicher saniert sind, können sie auch im Rahmen von Stadtführungen zu den Überresten der Festung Magdeburg interessant werden, ist er sich sicher.

Das Fort VII an der Zielitzer Straße wurde zwischen 1866 und 1873 als Teil des vorgelagerten Verteidigungsrings errichtet. Seit über 90 Jahren wird das Gelände als Sportstätte von TuS 1860 Magdeburg-Neustadt genutzt.

Hoffnung auf neue Sporthalle

Der Verein konnte vor fünf Jahren ein neues Gebäude mit Umkleide- und Sanitärtrakt eröffnen. Derzeit hoffen die Mitglieder noch auf den Bau einer neuen Sporthalle auf dem Vereinsgelände. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus.