Magdeburg (vs/ab) l Die Trauer in Magdeburg ist groß: Ein zweijähriger Junge ist bei einem Kita-Ausflug ums Leben gekommen. Tausende Menschen legten bereits Blumen und Plüschtiere an der Kita ab und stellten Kerzen auf.

Jetzt bestätigte die Polizei in einer Mitteilung, dass der Junge noch am Montag obduziert werden soll. Zuständig ist die Rechtsmedizin des Universitätsklinikum Magdeburg.

Seelsorge in der Kita

In der Integrativen Kindertagesstätte „Neustädter See“ wird am Montag ein Team anwesend sein, um als Ansprechpartner für die Mitarbeiterinnen sowie Eltern da zu sein, sagte Vereinsvorsitzender Stefan Perlbach der Volksstimme.

Bilder

Die drei Betreuerinnen vom Spaziergang sind laut Andrik Krüger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Paritätische Sachsen-Anhalt, "von der Arbeit auf unbestimmte Zeit befreit" worden.