Magdeburg (dpa) l In Magdeburg hat sich ein Bewohner geweigert, die Feuerwehr in seine von einem Schwelbrand verqualmte Wohnung zu lassen. Die Einsatzkräfte mussten die Tür zur Wohnung im Westen der Stadt am Freitagabend gewaltsam öffnen, wie die Berufsfeuerwehr am Samstag mitteilte.

Der Bewohner kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Laut Mitteilung war zuvor Essen auf dem Herd angebrannt. Es hatte die Wohnung verqualmt. Ein Rauchmelder sprang an und alarmierte die Feuerwehr. Sie konnte das verkohlte Essen schnell in der Spüle löschen und die Wohnung lüften.