Magdeburg (muß/twu) l Auf dem Gelände der Otto-von-Guericke-Universität im Gebäude 22 haben Räuber versucht, am Dienstagmorgen einen Geldautomaten aufzubrennen. Statt an die Beute zu kommen, setzten sie den Automaten in Brand, wodurch die Rauchmelder anschlugen und die Feuerwehr anrückte. Die Täter suchten daraufhin das Weite.

Beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 3 Uhr war das komplette Treppenhaus verraucht. Mithilfe von Atemschutzmasken verschafften sich die Rettungskräfte Zugang zu dem Geldautomaten und begannen zu löschen. Zeitgleich wurde das Objekt nach Personen abgesucht. Nach derzeitiger Lage wurde niemand verletzt. Am Geldautomaten entstand Totalschaden. Erbeutet wurde jedoch nichts, so ein Sprecher der Magdeburger Polizei am Morgen.

Da der Geldautomat mit hohen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet ist, war er nicht so einfach zu öffnen war und das Löschen gestaltete sich eher schwierig. Die Einsatzkräfte mussten mit roher Gewalt als Panzerknacker fungieren um an den Brand zu gelangen. Nach ersten Schätzungen ist ein technischer Defekt für den Brand verantwortlich. Im Einsatz war der Löschzug Nord, sowie die Freiwillige Feuerwehr Rothensee.

Bilder