Festungsanlagen Magdeburg

Historischer Charme bei TuS Neustadt

Bei TuS Neustadt rollen derzeit große Lastwagen über das Sportareal. Grund sind nicht nur Arbeiten für den neuen Kunstrasenplatz. Das Areal wird künftig auch historisch punkten: mit Festungsanlagen.

Von Christina Bendigs 13.08.2022, 07:15
Das Fort VII auf dem Gelände von TuS 1860 Magdeburg-Neustadt wird derzeit mit Baggern bearbeitet. Alte Festungsanlagen werden zugänglich gemacht.
Das Fort VII auf dem Gelände von TuS 1860 Magdeburg-Neustadt wird derzeit mit Baggern bearbeitet. Alte Festungsanlagen werden zugänglich gemacht. Foto: Christina Bendigs

Magdeburg - „Das Gelände hat historisch etwas zu bieten“, weiß Torsten Schaffranke von der TuS 1860 Magdeburg-Neustadt. Kein Wunder, bestand doch der Sportverein noch ehe der Festungsgürtel um die Stadt Magdeburg fertiggestellt war und ist der wohl älteste Verein der Stadt Magdeburg. Das wird künftig auch sichtbar sein. Denn auf dem Gelände werden dieser Tage alte Festungsanlagen freigelegt. Eine Baustraße verläuft deshalb gerade über den Platz, damit die schweren Lastwagen, die Bauschutt abfahren, das Gelände auch passieren können.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.