Stadtentwicklung

Immobilien in Magdeburg: Neue Wohngebiete im Süden der Stadt geplant

Im Süden von Magdeburg sollen neue Wohngebiete entstehen. Das Stadtplanungsamt lädt deshalb zu zwei Bürgerversammlungen in das Baudezernat.

Von Konstantin Kraft Aktualisiert: 23.06.2022, 12:05
In den Stadtteilen Buckau und Hopfengarten in Magdeburg könnten neue Bauplätze entstehen.
In den Stadtteilen Buckau und Hopfengarten in Magdeburg könnten neue Bauplätze entstehen. Symbolfoto: dpa

Magdeburg - Im Süden von Magdeburg sollen neue Wohngebiete entstehen. Am kommenden Dienstag, 28. Juni, lädt das Stadtplanungsamt deshalb zu zwei Bürgerversammlungen in die Mensa des Baudezernates, An der Steinkuhle 6. Um 16 Uhr soll zunächst der Vorentwurf des Bebauungsplans „Leipziger Chaussee/Am Hopfengarten“ vorgestellt werden. Um 17 Uhr startet die Präsentation für den B-Plan „Buckau West“.

In beiden Fällen haben Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Hinweise und Anregungen zu den künftigen Wohngebieten zu äußern.

Ein urbanes Wohngebiet

Das Plangebiet „Leipziger Chaussee/Am Hopfengarten“ umfasst eine Größe von rund 1,3 Hektar. Die Fläche, die derzeit noch gärtnerisch genutzt wird, liegt östlich der Leipziger Chaussee und südlich der Straße Am Hopfengarten. „Planungsziel ist die Entwicklung eines allgemeinen Wohngebiets mit Reihenhaus- sowie Doppel- und Einzelhausbebauung und der notwendigen Erschließungsstraße“, heißt es in einer Mitteilung aus der Stadtverwaltung.

Das Gebiet „Buckau West“ befindet sich zwischen Coquistraße (Norden) und Brauereistraße (Süden) direkt am Gelände der Deutschen Bahn. Auf etwa 7,6 Hektar soll „die Entwicklung eines urbanen Gebietes mit einer mehrgeschossigen, teils geschlossenen Wohnbebauung, mit nicht störendem Gewerbe, einer Grünfläche entlang der Bahntrasse und der notwendigen Erschließungsstraßen“ realisiert werden.