Magdeburg l Kräne drehen sich im Februarwind. Baufahrzeuge verlassen das Grundstück. Hinter Bretterzäunen lugen die ersten Rohbauten hervor. Wer dieser Tage am Gelände des ehemaligen Krankenhauses Altstadt in Magdeburg vorbeischlendert, der kann Betriebsamkeit beobachten. Hier entsteht eine Kleinstadt in der City, die von Fachärzten über Hotelzimmer bis hin zu Wohnungen und Stellplätzen viel bieten wird, was sich Menschen in einem lebendigen Kiez wünschen.

So wird bis 2021 mitten in der Stadt von Magdeburg ein Filet-Fleckchen wieder belebt, dessen Aus 2007 viele Magdeburger bewegte. Das traditionsreiche kommunale Krankenhaus Altstadt hatte damals seine letzten Patienten entlassen und war geschlossen worden. Seitdem war nach einer sinnvollen Nutzung des 17.000 Quadratmeter großen Geländes immer wieder gesucht worden. Zunächst mit ausbleibendem Erfolg.

Mehrere Pläne scheiterten

Nachdem das Magdeburger Künstlerkollektiv Kulturanker im Juni 2012 die Gebäude für die Ausstellung Romantik 2.0 nutzte und den Blick auf die leeren Räume lenkte, war dann auch fast ein neuer Nutzer gefunden. Das Areal kam als Standort für die neue Polizeidirektion ins Spiel. Das zerschlug sich ebenso wie die Pläne eines Investors für ein Pflegezentrum.

Erst mit der Übernahme durch die Grundtec Bauregie GmbH aus Magdeburg unter dem Dach der Magdeburger Getec-Gruppe (u. a. Energiedienstleistungen) kam ernsthafte und verlässliche Bewegung auf das Gelände. Seit Monaten wird deshalb das Gebäude für mehrere Millionen Euro umgebaut. Sogar ein Schonstein war gesprengt und Altlasten auf dem Gelände beräumt worden.

Hotel, Wohnungen und Parkdeck

Nun nimmt der Hochbau sichtbare Formen an. Im Abschnitt 1 entsteht ein Neubau für ein Ibis Style Hotel mit 144 Gästezimmern. Außerdem entstehen eine Wohnanlage für Zwei- bis Fünfraum-Wohnungen sowie ein Parkdeck über zwei Ebenen mit 226 Stellplätzen. Im Hotel sind bereits die Fundamentarbeiten, der Ausbau des Kellers sowie der ersten beiden Geschosse abgeschlossen. Bei den Wohngebäuden befinde man sich mittlerweile im Erdgeschoss, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Beim Parkdeck sind bisher 40 Prozent der Fundamentarbeiten abgeschlossen.

Für das Ärztezentrum (Bauabschnitt 2, 6500 Quadratmeter) kann der Investor nahezu eine Vollvermietung vermelden. Verträge seien bereits abgeschlossen worden unter anderen für diese Bereiche: Radiologie, Schmerztherapie, Augenarzt, Onkologie, Hämatologie, Gastroenterologie, Hautarzt, Gefäßdiagnostik, Gefäßchirurgie, Lymphologie, Krampfadern und Allgemeinmedizin. Außerdem sind eine Apotheke und Gastronomie geplant.

Neuer Kiez in Magdeburg

Bis 2021 soll das gesamte Areal dann endgültig saniert und bezogen sein und unter dem Namen „Altstadtquartier“ zu einem Kiez für Wohnen, Gesundheit, Tourismus und Gastronomie geworden sein.