Magdeburg l Nein, einladend sei dieser Spielplatz in Magdeburg zuletzt nicht mehr gewesen, heißt es von Anwohnern in Beyendorf-Sohlen. Die Spielgeräte sind in die Jahre gekommen, der Reiz dadurch verloren gegangen. Seit längerer Zeit setzt sich der Ortschaftsrat, der am Montagabend im Soziokulturellen Zentrum tagte, für eine Aufwertung des Spielplatzes ein.

Der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (SFM) hat in diesen Tagen mit dem Umbau begonnen. Auf Basis der Prioritätenliste der Spielplatzkonzeption der Stadt für den Zeitraum von 2015 bis 2020 werden 135.000 Euro investiert, um die knapp 900 Quadratmeter fassende Fläche im Gutspark mit neuen Spielgeräten auszustatten. Mehr noch: Unter dem Motto „Zauberwald“ sind unterschiedliche Spielbereiche für verschiedene Altersgruppen vorgesehen, so Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra.

Kinder entwerfen Spielplatz mit

Aktuell läuft der Abbau der alten Gerätschaften und Ausstattung. Parallel fertigt ein Spielgerätehersteller die Spielgeräte an, die ab Sommer 2018 dann für Spielspaß sorgen sollen. Und zwar nach den individuellen Wünschen der Kinder: Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte „Kleiner Maulwurf“ haben ihre Vorstellungen und Ideen zum Zauberwald zu Papier gebracht. „Die Ideen der kleinen und größeren Kinder sollen sich somit in Zukunft zum einen in einem Spielbereich für Kinder von drei bis fünf Jahren und zum anderen in einem Areal für Kinder von sechs bis zwölf Jahren widerspiegeln“, so die Stadtsprecherin. So entsteht u. a. für die kleinsten Besucher ein Spielhaus auf Stelzen mit Rutsche und Sandspiel.

Größere Kinder werden mit einem Kletterwald mit Balanciermöglichkeit, einer Rutsche, einem Fliegenpilzkarussell, einer Einhorn-Federwippe, einer Schaukel mit Schaukelkorb sowie Springplatten in Blattform angesprochen. An der bereits vorhandenen Tischtennisplatte ist das Aufstellen einer sogenannten Jugendsitzbank namens „Lümmel-Blatt“ vorgesehen. Kerstin Kinszorra: „Insgesamt soll die Aufenthaltsqualität des Spiel- und Freizeitbereichs im Gutspark Sohlen mit weiteren Sitzgelegenheiten und Papierkörben verbessert werden.“

Aufgrund der Bauarbeiten kann der Spielplatz aktuell nicht genutzt werden. Der Baustellenbereich sei weiträumig zu umgehen, so ein Hinweis der Stadt. Die Fertigstellung erfolgt im Spätsommer.