Magdeburg l Nach einem Unfall in Magdeburg ist der 19-jährige Motorradfahrer wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der junge Mann war am Donnerstagnachmittag mit seinem Motorrad auf einer Landstraße zwischen Magdeburg-Pechau und Calenberge unterwegs. In einer Linkskurve verlor er laut Polizei die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Er prallte gegen ein Verkehrsschild und verletzte sich schwer. 

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Magdeburger in eine Klinik geflogen. Dort verstarb er wenig später, teilte die Polizei auf Volksstimme-Nachfrage am Freitagmorgen mit.