Magdeburg (vs) l Das IT- und Logistikunternehmen der Samsung-Gruppe will den deutschlandweiten Vertrieb für Hankook-Reifen von Magdeburg aus übernehmen. Dieses Investment aus Südkorea ist am 16. September 2020 im Rahmen des Empfangs für den südkoreanischen Botschafter, Dr. Jong Bum-goo, durch Oberbürgermeister Lutz Trümper bekanntgegeben worden, teilte die Stadt am Mittwochnachmittag mit.

Die Logistikzentrale soll im Industrie- und Logistikcentrum Magdeburg-Rothensee (ILC) errichtet werden. Projektentwickler Baytree stelle hierfür eine 40.000 Quadratmeter große Logistikhalle zur Verfügung, heißt es. Mit der Grundsteinlegung sei noch in diesem Jahr zu rechnen. Bis Sommer 2021 soll das Logistikzentrum fertiggestellt sein. Bis zu 150 Arbeitsplätze sollen entstehen.

Für die Ansiedlung in Magdeburg würden die hervorragende Hinterland-Anbindung zum Hamburger Hafen über die Elbe sowie das große Entwicklungspotenzial in Magdeburg sprechen. Dazu sagt die Wirtschaftsbeigeordnete Sandra Yvonne Stieger in der Mitteilung: "Mit Samsung und Hankook kommen zwei weitere Global Player nach Magdeburg. Die Ansiedlung zeigt, wie attraktiv die Ottostadt inzwischen für internationale Unternehmen ist und belegt einmal mehr die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Magdeburg. Mit der Errichtung des Logistikzentrums wird die erfolgreiche Ansiedlung von Unternehmen im Magdeburger Industrie- und Logistikcentrum, vorrangig aus der Logistikbranche, fortgesetzt."

Allein im ILC haben sich in den letzten beiden Jahren sieben Unternehmen neu angesiedelt, teilte die Stadt Magdeburg mit. Die Bauvorhaben der Firmen Sonepar, Raben und Amazon sind fertiggestellt; EGLO und das Vorhaben von Dachser befinden sich in Umsetzung. Der Baustart für die Projekte von Rewe Logistik und Baytree stehe unmittelbar bevor.