Verkehr

So steht es um höhere Parkgebühren in Magdeburg

In Sachsen-Anhalt sollen die Kommunen künftig höhere Parkgebühren nehmen dürfen. Bis zu 1 Euro pro halbe Stunde. Welche Auswirkungen dies in Magdeburg hätte und ob es schon Pläne gibt.

Von Ivar Lüthe Aktualisiert: 30.09.2022, 08:43
In Sachsen-Anhalt sollen die Kommunen künftig höhere Parkgebühren nehmen dürfen.  Wie sich eine Erhöhung in Magdeburg auswirken würde und ob es schon Pläne gibt, waren Thema einer Ratsanfrage
In Sachsen-Anhalt sollen die Kommunen künftig höhere Parkgebühren nehmen dürfen. Wie sich eine Erhöhung in Magdeburg auswirken würde und ob es schon Pläne gibt, waren Thema einer Ratsanfrage Foto: Daniel Naupold/dpa

Magdeburg - Per Landesverordnung sind die Parkgebühren seit 1992 bei maximal 50 Cent je angefangener halber Stunde gedeckelt. Eine Aufhebung des „Parkdeckels“ wird im Land bereits seit längerem diskutiert. Kommunen sollen den Betrag auf einen Euro verdoppeln können, wenn sie wollen. Auf diese Obergrenze hat sich bereits die schwarz-rot-gelbe Koalition geeinigt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.