Städtische Werke

Magdeburger Mieter froh: Wasser bleibt an

Das Wasser in einem Magdeburger Mietshaus wird vorerst nicht abgestellt. Die Städtischen Werke akzeptieren eine Ratenzahlung.

Von Stefan Harter

Magdeburg l Aufatmen bei den 40 Mieterfamilien in der Haldensleber Straße: Ihre Wasserhähne bleiben bis auf weiteres nicht trocken. Wie Cornelia Kolberg, Sprecherin der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), auf Volksstimme-Anfrage erklärte, habe man sich mit dem Eigentümer des Neubaublocks auf eine Ratenzahlung für den noch ausstehenden Betrag geeinigt. Eine Teilzahlung sei bereits eingegangen.

„Damit können beide Seiten leben und deshalb haben wir auch davon Abstand genommen, die Zufuhr von Wasser und Wärme zu sperren“, sagt sie weiter. Voraussetzung sei dafür natürlich, dass „die Vereinbarung auch gelebt wird und die Raten entsprechend gezahlt werden“, ergänzt sie.

Außenstände in fünfstelliger Höhe waren bei den SWM für die vier Hauseingänge aufgelaufen. Anfang vergangener Woche erhielten die Bewohner dann ein Schreiben des Versorgers, in dem eine Liefersperre für den 30. März angekündigt wurde. Daraufhin meldete sich der Eigentümer, dessen Familie selbst in dem Block wohnt, bei den SWM und versprach eine Teilzahlung. Die Schuld für den Zahlungsverzug sieht er bei der vorigen Hausverwaltung, die streitet das jedoch ab.