Magdeburg l Polizei und Feuerwehr untersuchen am 25. Oktober 2019 einen Militärzug auf dem Magdeburger Hauptbahnhof. Der Güterzug hat auf seinen Wagen britische Militärfahrzeuge geladen.

Diesel ist ausgelaufen

Von einigen dieser Fahrzeuge liefen Flüssigkeiten aus, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei auf Anfrage der Volksstimme. Der Zug sollte demnach am Morgen von einem Lokführer übernommen werden. Bei der Übergabe war dann die Havarie festgestellt worden. Bei den Flüssigkeiten handelte es sich um 50 Liter Diesel sowie Kühlflüssigkeit und eine bisher unbekannte Substanz, sagte Romy Gürtler von der Bundespolizei in Magdeburg. Die Flüssigkeiten seien inzwischen aufgenommen und gebunden worden. Die Lecks seien abgedicht.

Der Zug kam von Emden und sollten nach Guben weiterfahren. Seit endgütliges Ziel sei Litauen, so die Bundesolizei weiter.