Magdeburg l Die Südring-Kreuzung in Magdeburg bleibt voraussichtlich bis Mai für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Dies teilten die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) am Freitag mit.

Grund für die Verlängerung der Sperrung sei die winterliche Witterung, durch die sich die umfangreichen Gleisbauarbeiten an dieser Stelle als schwierig erweisen würden.

Zum Hintergrund:
Zum 1. April 2017 müssen die Straßenbahnen am Südring wieder in Richtung Magdeburger Innenstadt rollen können, da ab diesem Zeitpunkt die Tunnelbaustelle in der Ernst-Reuter-Allee und damit die derzeitig einzige Straßenbahnverbindung der westlichen Stadtteile mit der Innenstadt gesperrt wird.

Freigabe Südring hat oberste Priorität

Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der MVB, sagt: „Die MVB und die von uns beauftragten Baufirmen setzen alles daran, trotz widriger Wetterbedingungen den Termin einzuhalten. Die Freigabe der Südring-Kreuzung für den Straßenbahnverkehr zum 1. April hat oberste Priorität.“ Ohne diese Freigabe wären die Stadtteile Sudenburg, Diesdorf, Olvenstedt und Stadtfeld ab dem 1. April von der Innenstadt mit der Straßenbahn abgekoppelt.

Um diesen Termin sicherzustellen, müssen aufgrund der derzeitigen Witterungen die Bautechnologie und der Bauablaufplan angepasst werden. Folgende Winterbaumaßnahmen werden laut MVB geprüft, umzusetzen: Der Baubereich könnte teilweise mit einem Zelt überspannt werden, damit kein Frost in den Boden eindringen kann. Außerdem wird das Zelt zur Lagerung von temperaturempfindlichen Materialien benötigt. Zudem könnten größere Geräte und, soweit technologisch sinnvoll und möglich, mehr Bauarbeiter zum Einsatz kommen, um schneller voran zu kommen.

Maßnahmen von Witterung abhängig

Welche Maßnahmen letztendlich umgesetzt werden können, ist abhängig von der Witterung.

"Die Freigabe der Südring-Kreuzung für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger kann wegen des geänderten Bauablaufplans voraussichtlich nicht zum 1. April erfolgen", erklärte MVB-Sprecher Tim Stein. "Da im Rahmen der Winterbaumaßnahmen zuerst die Anlagen für die Straßenbahn gebaut werden, damit die Straßenbahnen ab 1. April am Südring wieder rollen können, verschiebt sich die Freigabe für den Individualverkehr um etwa sechs bis acht Wochen."

Die MVB bauen an der Südring-Kreuzung seit Juni 2016 ein komplett neues Gleisviereck für die Straßenbahn, um die Straßenbahnneubaustrecke in der Wiener Straße an das bestehende Straßenbahnnetz anzuschließen. Die lange Bauzeit resultiert aus dem Bau unter der abschnittsweisen Aufrechterhaltung des Straßenbahn- und Autoverkehrs und einer unzureichenden Planungsgrundlage. Die Baumaßnahme ist Teil des Projekts "2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn".