Magdeburg l Bis Mitte Februar 2018 konnten sich Sparkassen-Kunden am Hasselbachplatz in Magdeburg rund um die Uhr mit Geld versorgen, Geld einzahlen oder andere Bankgeschäfte am Automaten abwickeln.

Damit ist Schluss. Der Automatenraum öffnet nur noch zu den Geschäftszeiten. Sie enden zwischen 13 und 18 Uhr. Danach und am Wochenende bleibt der Raum gesperrt.

Extreme Verunreinigung und Vandalismus

Ihr Unternehmen habe sich die Entscheidung zur Einschränkung der Öffnungszeiten nicht leicht gemacht, sagt Sprecherin Ines Sommer. Im Februar seien die seit langem schwelenden Probleme mit extremen Verunreinigungen und Vandalismusattacken so sehr eskaliert, dass keine andere Wahl geblieben sei.

Bilder

Mitarbeiter eines zuvor über Monate vor Ort eingesetzten Sicherheitsdienstes seien „massiv beleidigt und bedroht“ worden, so dass sie das Handtuch warfen. „Unser Sicherheitsunternehmen teilte uns mit, dass es die vorherrschenden Verhältnisse nicht ordnen kann“, so Sommer.

Polizeieinsätze vor Ort

Polizeisprecher Marc Becher bestätigt Polizeieinsätze vor Ort. Die Sparkasse zog die Notbremse – Schließung.

Nachvollziehbar findet ein Kunde den Schritt, der am 16. März 2018 kurz nach Öffnung um 8.30 Uhr am Automaten steht. „Ich bin hier Anwohner seit 25 Jahren. Was sich hier in letzter Zeit abgespielt hat, ging wirklich gar nicht. Es hat gestunken hier drin und manchmal haben sie in den Papiekorb gepinkelt.“

Automat an Außenfassade

Nicht alle Kunden, die auf abendlicher Hasseltour oder am frühen Morgen vor verschlossenen Türen stehen, teilen das Verständnis. Die Stadtsparkasse will die Versorgungslücke am Hassel noch im Laufe des 2. Quartals 2018 mit einem Automaten für Ein- und Auszahlungen an der Außenfassade schließen.

Nebend dem Automatenraum am Hasselbachplatz schließt die Stadtsparkasse auch die SB-Bereiche in der Leipziger Straße 45, in der Lübecker Straße 126 und in Ottersleben nachts „aus sicherheitstechnischen Gründen“ ab – zwischen 22 und 5 Uhr. An 18 weiteren Standorten im Stadtgebiet von Magdeburg bleibt es beim täglichen Rund-um-die-Uhr-Betrieb.

Sparda-Bank bleibt nachts ebenso zu

Schlechte Erfahrungen wie die Sparkasse machte auch die Sparda-Bank, sagt Unternehmenssprecherin Nancy Mönch. Hier wurden ebenfalls Nachtschließzeiten eingeführt – in der stark von Vandalismus betroffenen Filiale Otto-von-Guericke-Straße von 19 bis 8 Uhr, Am Alten Theater von 23 bis 5 Uhr.

Die Targobank lässt ihre Filiale am Breiten Weg rund um die Uhr videoüberwachen. „Unser Sicherheitsdienst in Duisburg hat per Bildschirm alle Filialen im Blick und kann sich per Gegensprechanlage zuschalten“, so Sprecher Axel Bäumer. „In Magdeburg sind wir bisher von Vandalismus verschont geblieben. Nur als es im Februar bitterkalt war, hat sich an zwei Nächten eine Person länger im Raum aufgehalten. Der Mann hat aber nichts gemacht. Wir haben ihn gewähren lassen.“ Die Targobank bleibt rund um die Uhr offen.

Deutsche Bank nachts offen

Die Deutsche-Bank-Filiale im Stadtzentrum (City-Carré) ist auch weiter im Rund-um-die-Uhr-Betrieb, sagt Sprecher Christian Hotz auf Nachfrage. An anderen Standorten habe sein Unternehmen Schließzeiten aus Sicherheitsgründen eingeführt. In Magdeburg gab es dafür bisher keinen Anlass.