Magdeburg (rs) l Die Magdeburger Verkehrsbetriebe haben die Straßenbahnwendeschleife am Messegelände so ausgebaut, dass diese auch durch Busse befahren werden kann. Von der Investition profitieren vor allem die Fahrgäste, da somit zwei barrierefreie Haltestellen durch die Buslinie 51 bedient werden können, sagte MVB-Sprecher Tim Stein. Das dürfte vor allem die Fahrgäste von und nach Biederitz freuen.

Ab 2. Juni 2020 wird die Buslinie 51 Messegelände – Biederitz, Weidenring damit ein Stück barrierefreier. Denn ab dann halten die Busse an den barrierefrei ausgebauten Haltestellen Jerichower Platz und Messegelände / Elbauenpark. Die alten Haltestellen am Fahrbahnrand entfallen.

Möglich macht dies eine Investition der MVB in die Straßenbahnwendeschleife Messegelände. Diese wurde in den vergangenen Wochen für eine Befahrung mit Bussen ausgebaut. Eine Asphaltschicht im Wendekreis wurde aufgetragen. Durch den Ausbau ist es möglich, dass die Buslinie 51 im Gleisbereich der Straßenbahnlinien 5 und 6 mitfahren kann und somit auch an den Bahnsteigen der beiden Haltestellen halten kann, hieß es weiter von den Verkehrsbetrieben.

Da die Busse nun die Wendeschleife zum Drehen nutzen können, entfällt auch das Halten der Busse bis zur nächsten Abfahrt in der Herrenkrugstraße. Somit stehen für den Autoverkehr wieder durchgängig zwei Fahrstreifen zur Verfügung. In den Ausbau wurden 200.000 Euro investiert.

Von rund 310 Halteplätzen, die durch die Straßenbahn bedient werden, einschließlich kombinierter Haltestellen für Straßenbahn und Bus, sind rund 180 vollständig oder teilweise barrierefrei. Von rund 490 ausschließlich durch Busse bedienten Halteplätzen sind rund 70 vollständig oder teilweise barrierefrei, sagte MVB-Sprecher Tim Stein weiter.