Veranstaltung

Neustart nach Corona: Wie sich ein Zirkus auf die erste Vorstellung in Magdeburg vorbereitet hat

Im Magdeburger Süden heißt es für ein paar Tage „Manege frei!“ für Artisten, Clowns und Tiere. Hinter dem Zirkus „Maximus“ der Familie Weisheit aus Gardelegen liegen allerdings zwei harte Jahre aufgrund der Corona-Pandemie.

Von Jan Dahms 17.03.2022, 04:00
Zirkusdirektor Renaldo Weisheit mit dem Pferdeballett im Gardelegener Winterquartier. Ab dem 17. März steht er in Magdeburg zusammen mit Artisten und weiteren Tieren in der Manege.
Zirkusdirektor Renaldo Weisheit mit dem Pferdeballett im Gardelegener Winterquartier. Ab dem 17. März steht er in Magdeburg zusammen mit Artisten und weiteren Tieren in der Manege. Archivfoto: Marita Bullmann

Magdeburg - Das weiß-blaue Zirkuszelt steht bereits seit Anfang der Woche fertig aufgebaut auf einem Feld an der Leipziger Chaussee, gleich neben dem Flugplatz. Ab dem 17. März 2022 heißt es dort dann für die kommenden Tage „Manege frei“ für Tiere, Akrobaten und Clowns. Für den Zirkus Maximus aus Gardelegen ist Magdeburg nicht nur der erste Halt in der neuen Saison, sondern gleichzeitig auch der Tourneestart nach zweijähriger Corona-Pause. Dementsprechend euphorisch ist Zirkusdirektor Renaldo Weisheit: „Wir freuen uns, dass wir nach dieser langen Corona-Pandemie wieder auf Tour gehen können.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.