Magdeburg l Die neuen Informationen gab Magdeburgs OB Lutz Trümper und Amtsarzt Dr. Eike Hennig am Montag, 26. Oktober 2020, um 16 Uhr bekannt. Das sind die neuesten Entwicklungen:

Inzidenz in Magdeburg liegt jetzt bei 79 Fällen je 100.000 Einwohner bezogen auf die letzten sieben Tage

OB Trümper: Alle Maßnahmen der Verordnung müssen eingehalten werden.

Eine Veranstaltung am 17. Oktober 2020 hat für einen klaren Anstieg gesorgt.

Allein dort hatten sich 35 Personen angesteckt. 120 Personen hatten teilgenommen. Das Amt ermittelt jetzt, ob es Verstöße gegen Regeln gab.

Trümper kündigt ab Mittwoch 28. Oktober 2020, Alkoholverbot und Veranstaltungsverbot von 23 Uhr bis 5 Uhr morgens an.

Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen werden nicht mehr zugelassen. Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes soll auf weitere Veranstaltungen ausgedehnt werden. Ein Beispiel war schon das Spiel des FCM gegen Wehen Wiesbaden mit der Mundschutzpflicht im Stadion.

Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes soll zur Pflicht werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Draußen dürfen sich Menschen nur noch mit maximal zehn Personen in Gruppen aufhalten

Feiern mit mehr als zehn Personen sind untersagt

Trümper will abwarten, welche Regelungen das Land am Dienstag trifft. Sind die Maßnahmen dort nicht enthalten. will er eine eigene Verfügung erlassen.

Fußball- und Handballspiele sollen vorerst davon ausgenommen sein.

Trümper kündigt höhere Kontrolldichte an.

Weihnachtsmarkt wird vorerst nicht abgesagt.

Ab Mittwoch zweites Fiebermobil im Einsatz. Es ist ausschließlich für die 53 Pflegeheime zuständig

Die meisten neu Infizierten sind die 20-40-Jährigen