Magdeburg l Wurde der Mann Opfer einer Straftat? Oder hat er sich selbst verletzt? Auch am Montag hat die Polizei in Magdeburg noch keinen neuen Erkenntnisstand zum Vorfall aus der Coquistraße. Der Mann konnte noch nicht befragt werden. Er werde noch immer medizinisch versorgt, erklärte eine Polizeisprecherin gegenüber der Volksstimme.

Der Mann war am Freitagabend mit Stichverletzungen im Halsbereich in einer Magdeburger Wohnung im Stadtteil Buckau gefunden worden. Bei dem Opfer soll es sich um einen 47-Jährigen handeln. Seine Lebensgefährtin soll ihn gefunden haben, als sie vom Gassigehen zurückgekommen war.

Die Polizei sowie Tatortermittler waren vor Ort. Die Verletzungen des Mannes sollen lebensbedrohlich sein.