Magdeburg l Vor dem Landtag in Magdeburg haben sich am Donnerstagabend hunderte Menschen versammelt, um gegen den geplanten UN-Migrationspakt zu demonstrieren. Die AfD hatte zu der Protestaktion aufgerufen, zu der rund 300 bis 400 Teilnehmern kamen. Die Demonstration war angemeldet, genehmigt und ging am Abend auch friedlich zu Ende.

Daniel Roi und Tobias Rausch von der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalts sprachen vor den Demonstranten. Der ehemalige AfD-Landeschef Andre Poggenburg bezeichnete den geplanten UN-Migrationspakt als "Volksauflösungspakt". Die Teilnehmer skandierten unter anderem "Widerstand, Widerstand", "Stoppt den Pakt" und "Merkel muss weg".

Dazu fomierte sich auch eine Gegendemonstration mit rund 60 bis 70 Teilnehmern. Die Polizei sicherte die Veranstaltung mit 30 bis 40 Einsatzkräften ab.

Am Freitag will die AfD-Fraktion einen Antrag im Landtag einreichen, den Migrationspakt abzulehnen.