Beleidigung

Reisender äußert rechtsradikale Sprüche

Ein Bahnreisender hat am Sonntag auf der Fahrt von Halle nach Hannover mehrere Personen beleidigt.

26.09.2016, 16:15

Magdeburg (ag) l Am Sonntagabend hat ein 25-jähriger Mann in einem Intercity auf der Fahrt von Halle über Magdeburg nach Hannover mehrere Mitreisende beleidigt. Unter anderem rief er mehrmals rechtsradikale Sprüche zu den Reisenden und zum Zugpersonal und unterband Gespräche der Reisenden mit aggressiven Äußerungen.

Ein Bundespolizist, der sich bereits im Zug aufhielt, wurde durch den Zugbegleiter um Hilfe gebeten. Dieser stellte die Identität des 25-Jährigen fest und forderte ihn auf, seine Beleidigungen und rechtsradikalen Äußerungen einzustellen. Da der Mann das nicht tat, wurde er durch den Bundespolizisten mit Hilfe des Zugpersonals in Helmstedt des Zuges verwiesen und von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Zusätzlich drohen dem 25-Jährigen Strafanzeigen wegen Beleidigung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.