Magdeburg l Die Stadt Magdeburg wird mit den Städtischen Werken Magdeburg (SWM) eine Vereinbarung darüber abschließen, wie der neue Platz zwischen der zukünftigen Unternehmenszentrale der SWM (Blauer Bock) und dem Karstadt-Warenhaus unterhalten werden soll. Das geht aus einer Anfrage der Grünen-Stadtratsfraktion hervor, die am 10. Oktober 2018 in der wöchentlichen Dienstberatung des Oberbürgermeisters diskutiert wurde.

Stadtrat Olaf Meister wollte wissen, wer zukünftig für die Unterhaltung von Springbrunnen, Sitzplätzen, Pflanzenbeeten oder Bäumen, die zur Gestaltung des Platzes angelegt werden sollen, zuständig sei. Wie Baubeigeordneter Dieter Scheidemann mitteilte, hätten die SWM die Kosten der Planung für den Platz übernommen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass die Grundstücke des Außenbereiches rund um die neue Unternehmenszentrale Eigentum der SWM seien.

Magdeburg übernimmt Kosten

Diese sollen allerdings „öffentlich gewidmet“ werden, das heißt, für jedermann zugänglich sein. Daher sei zwischen der Stadt Magdeburg und den SWM vereinbart, dass für diese Flächen Fördermittel von der Stadt zur Verfügung gestellt würden und dass eine Kostenerstattung für die Instandhaltung und die Pflege der Flächen von der Stadt erfolgen werde, so Dieter Scheidemann.

Die Unterhaltung und die Pflege des Platzes und der darauf stehenden Anlagen würden durch die SWM sichergestellt. Hierzu stünden die konkreten Vereinbarungen noch aus, so Scheidemann. Kosten und Beträge wurden nicht genannt.

Keine Bäume an der Straße

Sollen auf dem Platz, der zukünftig zu einem urbanen Treffpunkt in Magdeburg werden soll, auch Bäume gepflanzt werden, ist das für die Südseite des Gebäudes an der Ernst-Reuter-Allee nicht geplant. Olaf Meister wollte wissen, warum nicht. In einer früheren Antwort auf eine entsprechende Stadtratsanfrage sei mitgeteilt worden, dass eine Neuanpflanzung von Bäumen wegen Versorgungsleitungen, die sich dort im Boden befänden, nicht möglich sei.

Meister konterte jetzt, dass die SWM in diesem Bereich ohnehin alle Leitungen neu verlegen lasse. Dabei könnten doch zugunsten eines einheitlichen Stadtbildes an dieser Stelle neue Bäume gepflanzt und die Allee wieder geschlossen werden, so Olaf Meister.

Scheidemanns Antwort auf diese Frage fiel knapp aus: „Im Bereich zwischen Kleine Münzstraße und Breiter Weg sind auf der Ernst-Reuter-Allee vor dem SWM-Verwaltungsgebäude (Blauer Bock) keine Straßenbäume vorgesehen.“