Magdeburg l Der Neubau eines neuen Hotelgebäudes soll noch im Sommer dieses Jahres starten. Mittlerweile sind fast vier Jahre seit dem Juni-Hochwasser im Jahr 2013 vergangen und auf dem Grundstück des Hotels Elbresidenz, das vielen als „Haus der Athleten“ besser bekannt ist, tut sich zurzeit einiges. Der Abriss des alten Hotelgebäudes läuft bereits seit Ende Februar dieses Jahres und soll bald abgeschlossen sein, berichtet Axel Rolfs, der das Bauvorhaben als Projektsteuerer betreut.

Schäden durch Hochwasser

In den 1990er Jahren war das „Haus der Athleten“ für die Stadt Magdeburg ein zentraler Punkt für die Betreuung von Sportlern. Doch wurde das Haus durch das Hochwasser im Juni 2013 derart geschädigt, dass sich der Eigentümer, die Wohnungsbaugesellschaft Kalbe, für einen Ersatzneubau entschied.

Nachdem alle notwendigen baurechtlichen Genehmigungen für den Ersatzneubau vorlagen, startete der Abriss des Gebäudes, sodass an gleicher Stelle schon bald ein Neubau entstehen kann.

Bilder

Start der Ausschreibungen

Doch bevor es richtig losgehen könne, müssen die Ausschreibungen für die Arbeiten am Neubau rausgehen, erklärt Projektsteuerer Alex Rolfs. „Wir hoffen, dass sich viele Firmen aus der Region auf diese Ausschreibungen bewerben“, sagt er und informiert: „Mit dem Neubau wollen wir dann noch im Sommer dieses Jahres starten.“

Der Neubau soll dann auch hochwassersicher sein. Durch ein sogenanntes „Opfergeschoss“, das als Parkfläche genutzt werden kann, soll die Hochwassersicherheit gewährleistet sein. So wird das Gebäude auf Betonstelzen gestellt, zwischen denen ein mögliches Hochwasser ungehindert hindurchfließen kann, ohne dem Gebäude an sich zu schaden. Im Neubau soll es dann rund 60 Zimmer, verteilt auf vier Stockwerke geben. Außerdem wird es ein Restaurant mit Terassenbetrieb geben. Die Ausrichtung der Terrasse erfolgt in Richtung Süd-Ost, also elbseitig. Wie schon das alte Hotel, soll im neu entstehenden „Haus der Athleten“ die traditionelle Sportausrichtung erhalten bleiben.

Die Kosten für den komplexen Neubau im Stadtpark, der Ende 2018 fertiggestellt werden soll, belaufen sich laut Axel Rolfs auf rund zehn Millionen Euro.