1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Streit um das RAW-Wohnprojekt in Magdeburg-Salbke - Anwohner haben Bedenken

Anlieger sind skeptisch Mit Video: Streit um RAW-Projekt in Magdeburg - neues Wohnquartier in Gefahr?

Passt das geplante neue Quartier mit 2.000 Wohnungen überhaupt nach Salbke? Anlieger äußern Bedenken und sind skeptisch. Gefährden sie das Mega-Projekt?

Von Sabine Lindenau Aktualisiert: 29.02.2024, 10:22
Die Visualisierung zeigt die Pläne für die RAW-Brache in Salbke. Hier soll ein Quartier mit 2.000 Wohnungen sowie Nahversorgern, Gastronomie und mehr entstehen.
Die Visualisierung zeigt die Pläne für die RAW-Brache in Salbke. Hier soll ein Quartier mit 2.000 Wohnungen sowie Nahversorgern, Gastronomie und mehr entstehen. Visualisierung: No Name Studios Mailand

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - Der Südosten Magdeburgs soll aufblühen. Ein großes Puzzlestück dazu bildet das Areal des einstigen Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) Salbke. Auf der rund 25 Hektar großen Fläche soll in den nächsten fünf Jahren ein urbanes Mischquartier zum Leben, Arbeiten und Erholen entstehen. Und das, ohne dass die Industriegeschichte verloren geht. Neben etlichen Zustimmungsbekundungen aus Reihen von Bürgern gab es auch kritische Stimmen. Was das für das 700-Millionen-Euro-Projekt bedeutet.