Magdeburg l Mehr als verärgert ist man im Rathaus Magdeburg. Mehr als verärgert waren auch viele Badegäste. Wieder einmal blieb die Schwimmhalle Diesdorf für ein paar Tage geschlossen. Wieder einmal war die Wasseraufbereitungsanlage schuld. Ein Defekt an der Steuerung legte am 17. November 2018 das gesamte System lahm. Schwimmen war damit nicht mehr möglich.

Immerhin: Die Anlage wurde am Mittwoch repariert und läuft wieder, heißt es auf Volksstimme-Nachfrage aus dem Rathaus. Am 22. November 2018 soll die Schwimmhalle ab 8 Uhr planmäßig öffnen – „wenn denn die Anlage auch durchhält“, sagt Pressesprecher Michael Reif.

Schwimmbad schon mehrfach geschlossen

Im Rathaus ist man ob der Gesamtsituation mehr als verstimmt. „Wir sind sehr unzufrieden“, so Reif. Denn ebenjene Anlage bereitet der Stadt Magdeburg mittlerweile Kopfzerbrechen. Immer wieder fällt die Steuerung aus. Elf Tage schon musste die Schwimmhalle Diesdorf deshalb 2018 außerplanmäßig schließen. Zuletzt Ende August.

Das schlägt sich auch auf die Finanzen nieder. Seit 2016 – in jenem Jahr blieb die Halle aus ähnlichem Grund sogar fast vier Monate geschlossen – hat die Stadt Magdeburg für die Anlage für Wartung und Reparaturleistungen etwa 261.000 Euro gezahlt – netto. Dazu kommen Mehrwertsteuer plus die Rechnung vom vergangenen Wochenende.

Keine Garantie mehr für Anlage

Die Wartung muss regelmäßig sein, die Reparaturen dagegen sollen endlich auf ein Minimum reduziert werden. Deshalb habe man nun einen Vertreter der Firma nach Magdeburg bestellt. Er soll sich vor Ort ein Bild von der Anlage machen. Die Garantie- bzw. Gewährleistungsfrist ist dagegen längst abgelaufen.

Ärgerlich für viele Gäste: War das Baden nicht möglich, blieb die Halle aus organisatorischen Gründen auch für Saunabesucher zu. Unverständlich, denn die Steuerung der Wasseraufbereitung und der Saunabetrieb funktionieren unabhängig voneinander.

Sauna bleibt künftig geöffnet

Doch die Stadt Magdeburg bemüht sich um Besserung. Reif verspricht: „Wir werden eine Lösung finden, damit die Sauna künftig trotz einer Schließung des Schwimmbeckens genutzt werden kann.“

Bereits am Freitag war die Halle in den Vormittagsstunden geschlossen worden, weil es ein Problem mit der Pumpe einer Hebeanlage gab. Das konnte schnell behoben werden, die Halle öffnete am Nachmittag wieder. Am Sonnabend trat dann der Fehler in der Steuerung auf.

Immer wieder ähnliche Fehler

Sowohl Anfang als auch Ende August 2018 gab es bereits ähnliche Fehler.

Für 86 Tage blieb die Schwimmhalle 2016 geschlossen. Damals ging man wochenlang auf Ursachenforschung. Grund war auch hier die Wasseraufbereitungsanlage.

Schwimmhalle Diesdorf umfangreich saniert

Die Schwimmhalle Diesdorf wurde am 25. November 2011 nach fast zweijähriger Sanierung wiedereröffnet. Dank des Konjunkturpakets II konnte die Halle für fast acht Millionen Euro umgebaut werden. Eine neue Wasseraufbereitungsanlage war damals Teil des Sanierungsplanes. Die Installationsfirma ging schon bald danach pleite.