Magdeburg l „Wir wollen Backpfeifen verteilen und nicht bekommen.“ Bei Rocco Esposito brodelt es - im Kochtopf und als waschechter Italiener brodelt auch sein Temperament. „Nur nicht zu viel sagen, sonst hat man Zement an den Füßen“, scherzt ein Gast über das Auftreten Espositos.

Der Chef des Magdeburger Restaurants „Culinaria“ auf dem Domfelsen ist Teilnehmer der TV-Doku „Mein Lokal – Dein Lokal“ und bestritt am Montag den Auftakt der Sendung. Der 51-Jährige ist einer von vier Teilnehmern, der um den goldenen Teller und 3000 Euro Preisgeld ins Rennen geht. Neben Esposito sind auch Uli Bittner und Ingo Kröhn für den „Domkönig“ dabei sowie Micha Horn mit seinem „Volks-haus“ in Gommern sowie Steffen Ulbricht und Tim Erben mit dem „Schlossrestaurant Hundisburg“.

Hohe Bewertungen

Nachdem Esposito mit seinem markigen Spruch die Woche eröffnete, ließ er zunächst „Culinaria“-Chefkoch Robert Mike Süsser in seinen Topf schauen. Der TV-Koch und Moderator stellte schnell fest, dass Espositos Crew ihr Handwerk beherrscht. Eine Erkenntnis, zu der auch die anderen Teilnehmer kamen. Und gewiss auch eine Erkenntnis, die ihnen nicht neu war. Schließlich kennt man sich in der Branche, hat bereits zusammen gearbeitet und ist zumeist sogar befreundet. Die überraschten Blicke der Mitstreiter, als sie Espositos Restaurant betraten, hinterließen bei dem einen oder anderen Zuschauer daher gewiss ein Schmunzeln.

Mit moderner, mediterraner Küche überzeugten Gastgeber Esposito und sein Chefkoch Robert Kars die anderen Gastronomen auf ganzer Linie. Selbst, wenn sie bei Kombinationen wie gebackener Blutwurst mit Kabeljau oder Popcorneis mit Speck zunächst skeptisch waren. Die anschließende Bewertung fiel dementsprechend aus: Uli Bittner und Ingo Kröhn vergaben neun von zehn Punkten, ebenso Micha Horn. Steffen Ulbricht bewertete die „Culinaria“-Küche gar mit zehn Punkten. Mit 28 von 30 Punkten hat Rocco Esposito die Messlatte bereits in der ersten Folge hoch gelegt.

Deutsche Hausmannskost

Micha Horn versuchte das am Dienstag zu toppen. Der Chef des „Volkshaus“ in Gommern, das sein Vater bereits 1978 gründete, ging mit deutscher Küche ins Rennen. Gebackenes Schweinefilet, Dorade, ein Schaufelstück vom Rind – die Gäste schwärmten in hohen Tönen. Den einen oder anderen Tipp nahm Micha Horn von seinen Kollegen dennoch gern mit in die Küche. Besonders der starke Einstieg von Rocco Esposito, der am Vortag die anspruchsvolle Kochkunst des Italieners mit Crossover-Küche widerspiegelte, hatte ihm Kopfzerbrechen bereitet. Doch der Chef des „Culinaria“ zeigte sich auch von der Kochkunst des Gommeraners angetan. Gute deutsche Hausmannskost eben. Von seinen „Testessern“ gab es letztlich jede Menge Lob, was sich in 24 Punkten widerspiegelte. Bei der Bewertung waren sich alle Gastronomen einig und vergaben jeweils acht Punkte.

Am Mittwochabend stehen Steffen Ulbricht und Tim Erben im „Schlossrestaurant Hundisburg“ am Herd, ehe am Donnerstag Uli Bittner seine Gäste bewirtet. Am Ende der Woche werden alle vergebenen Punkte zusammengezählt und auch TV-Koch Mike Süsser bewertet die Gastronomen.

„Mein Lokal - Dein Lokal“, wird täglich 17.55 Uhr auf Kabel-Eins ausgestrahlt.