Magdeburg l Wenn die Sonne untergeht, wird normalerweise das Licht eingeschaltet. Doch am 30. März 2019 heißt es in Magdeburg von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr "Licht aus!".

Die Stadtverwaltung Magdeburg ruft dazu auf, sich an der sogenannten "Earth Hour" zu beteiligen. Dabei handelt es sich um eine weltweite Aktion für Klimaschutz. Die dunkle Stunde ist die größte globale Umweltschutzaktion.

In Magdeburg werden zahlreiche Gebäude wie etwa das Kulturhistorische Museum, das Museum für Naturkunde, die Johanniskirche, das Alte Rathaus und der Dom dunkel bleiben. Und auch Privatpersonen sind eingeladen, für eine Stunde das Licht auszumachen.

Wer mitmachen möchte, kann seine Teilnahme zusätzlich unter https://www.wwf.de/earthhour/ dokumentieren, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Earth Hour wurde 2007 ins Leben gerufen. Zahlreiche Städte und Menschen aus der ganzen Welt nehmen an der Aktion teil. Für den symbolischen Charakter der Earth Hour sorgen Großstädte auf der ganzen Welt, indem sie berühmte Wahrzeichen und Gebäude für eine Stunde verdunkeln, z. B. das Brandenburger Tor in Berlin, das Opera House in Sydney, den Big Ben in London, den Eiffelturm in Paris, die Akropolis in Athen, den Petersdom in Rom, den Moskauer Kreml, die Pyramiden von Gizeh und das Empire State Building in New York.