1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Oebisfelde
  6. >
  7. Naturschutz: Badekuhle in Wassensdorf: Paten gestalten Areal neu

Naturschutz Badekuhle in Wassensdorf: Paten gestalten Areal neu

Was ist los am Ufer der Badekuhle in Wassensdorf? Sabine Wieter vom UNESCO-Biosphärenreservat Drömling erzählt, warum Naturfreunde aus der Region Patenschaften übernehmen.

Von Anett Roisch 15.03.2024, 18:08
Naturführer Holger Nußbaumer (v.l.) aus Gardelegen, Ranger Ulf Damm, Kornelia Simon aus Bösdorf, Christiane Reinäcker aus Flechtingen, Reservatsmitarbeiterin Sabine Wieter und Jana Knopf aus Gardelegen begutachten ihre Apfelbäume.
Naturführer Holger Nußbaumer (v.l.) aus Gardelegen, Ranger Ulf Damm, Kornelia Simon aus Bösdorf, Christiane Reinäcker aus Flechtingen, Reservatsmitarbeiterin Sabine Wieter und Jana Knopf aus Gardelegen begutachten ihre Apfelbäume. Foto: Anett Roisch

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wassensdorf. - Auf dem Gelände der Badekuhle in Wassensdorf herrscht ein Gewusel von jungen und jung gebliebenen Naturschützern. Dort wird gehämmert und gesägt, dazwischen ist Vogelgezwitscher zu hören.