Gegen Hundekot, Dreck und Vandalismus

CDU will ein sauberes Oebisfelde-Weferlingen

Hunde-Tretminen, beschmierte Hauswände sowie zugemüllte Straßenecken, Fußwege und Plätze verschandeln zunehmend das Bild in der Einheitsgemeinde. Die CDU fordert seitens der Stadt mehr Kontrollen und härtere Strafen.

Von Ines Jachmann Aktualisiert: 07.07.2022, 09:45
Häuser, wie das hier in der Lindenstraße in Oebisfelde,  beschmiert und verfallen, auf den Gehwegen Dreck und Hundekot. Der Ruf nach harten Strafen  und hohen Ordnungsgeldern wird lauter.
Häuser, wie das hier in der Lindenstraße in Oebisfelde, beschmiert und verfallen, auf den Gehwegen Dreck und Hundekot. Der Ruf nach harten Strafen und hohen Ordnungsgeldern wird lauter. Foto: Ines Jachmann

Oebisfelde/Weferlingen - In Hundekot reinzutreten, ist unangenehm. Die stinkenenden Tretminen sind ein Ärgernis. Und nicht nur die. Auch Graffiti-Schmierereien, verunreinigte Gehwege und herumliegender Müll. Viele Einwohnern von Oebisfelde-Weferlingen sind genervt und fragen: Wann geht die Stadt endlich dagegen vor?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.