Schwer bewaffnete Polizisten

Drohung an der Tafel - Polizeieinsatz an Oebisfelder Schule war ein Amokalarm

Wegen einer Drohung hat es an der Drömlingschule in Oebisfelde seit dem Dienstagabend einen Einsatz der Polizei gegeben. Hintergründe zu dem Fall.

Von Ines Jachmann und Matthias Strauß Aktualisiert: 06.10.2022, 11:22
An der Drömlingschule in Oebisfelde hat es   seit dem Dienstagabend  einen Einsatz der Polizei gegeben.  Noch am Mittwochmorgen  waren alle Eingänge der Schule durch schwer bewaffnete Polizisten gesichert.
An der Drömlingschule in Oebisfelde hat es seit dem Dienstagabend einen Einsatz der Polizei gegeben. Noch am Mittwochmorgen waren alle Eingänge der Schule durch schwer bewaffnete Polizisten gesichert. Foto: Matthias Strauß

Oebisfelde - Für rund 200 Mädchen und Jungen der Drömlingschule in Oebisfelde im Landkreis Börde begann der Schulanfang am Mittwochmorgen bedrohlich. Alle Eingänge der Sekundarschule waren durch schwer bewaffnete Polizisten gesichert.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.