Oebisfelde l Hans-Jochen Giffey, Alt-Bürgermeister der Allerstadt und am 25. Januar 85 Jahre alt geworden, zog es zusammen mit seiner Ehefrau in dieser Woche in die Bundeshauptstadt Berlin. Ziel des Ehepaares war dort unter anderem das Reichtagsgebäude am Platz der Republik. Dort waren sie nicht unbedingt zur Besichtigung des geschichtsträchtigen Hauses, das 1884 eröffnet wurde, zu Gast, sondern sie wohnten am Mittwoch einer besonderen Zeremonie bei: der Vereidigung ihrer Schwiegertochter Franziska Giffey zur Bundesfamilienministerin. Denn seit Mittwoch gehört die SPD-Frau der nach zähen Verhandlungen gebildeten neuen Bundesregierung unter CDU-Kanzlerin Angela Merkel an.

„Unsere Schwiegertochter ist jetzt Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und damit praktisch auch für meine Frau und mich zuständig“, sagte der promovierte Tierarzt Hans-Jochen Giffey schmunzelnd und fügte hinzu: „Wir sind natürlich mächtig stolz auf Franziska. Dass sie schon mit knapp 40 Jahren eine solch verantwortungsvolle Position übernommen hat, damit war nicht zu rechnen.“

Allerdings arbeitete sie bereits vor ihrer Berufung in das neue Bundeskabinett in verantwortungsvoller Position. Dazu ihr Schwiegervater: „Franziska wurde im April 2015 Bürgermeisterin des Berliner Stadtbezirkes Neukölln. Sie wurde Nachfolgerin des bekannten Bürgermeisters Heinz Buschkowsky. Wer sich ein wenig auskennt, weiß, was speziell in diesem Bezirk der Hauptstadt abläuft. Dort leben zirka 300 000 Menschen aus sehr vielen Nationen und die Pro-bleme waren und sind enorm. Mit meiner Arbeit als ehrenamtlicher Bürgermeister von Oebisfelde (1993 bis 2008) ist die Arbeit des dortigen Stadtbezirksoberhauptes natürlich nicht zu vergleichen. Ich denke aber, Franziska hat in den knapp drei Jahren als Bürgermeisterin von Neukölln gute Arbeit geleistet. Vielleicht wäre sie auch einmal in die Fußstapfen von Willy Brandt getreten, der einige Jahre Bürgermeister des damaligen Westberlins war. Möglich ist das aber immer noch.“

Bilder

Dr. rer. pol. Franziska Giffey wurde am 3. Mai 1978 als Franziska Süllke in Frankfurt/Oder geboren. Seit 2008 ist sie mit dem Oebisfelder Karsten Giffey, der wie sein Vater promovierter Tierarzt ist, verheiratet. Ein Jahr später wurde das Ehepaar Eltern eines Sohnes. Mitglied der SPD ist Franziska Giffey seit dem Jahr 2007.