1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Oebisfelde
  6. >
  7. Denkmalschutz: Gefährliche Risse an der Krummen Scheune auf dem Oebisfelder Burghof

EIL

DenkmalschutzGefährliche Risse an der Krummen Scheune auf dem Oebisfelder Burghof

Ein Teil des Mauerwerks der Krummen Scheune auf dem Großen Burghof ist abgesperrt. Drohen die Bruchsteinwände einzustürzen? Wie soll die Gefahr gebannt werden?

Von Anett Roisch 26.01.2024, 22:21
Im Licht des Vollmondes sieht das übriggebliebene Mauerwerk der  sogenannten Krummen Scheune auf dem Großen Burghof in Oebisfelde romantisch aus. Bei Tageslicht sind aber große Risse erkennbar. Ein Teil des Mauerwerks ist aus sicherheitstechnischen Gründen bereits abgesperrt.
Im Licht des Vollmondes sieht das übriggebliebene Mauerwerk der sogenannten Krummen Scheune auf dem Großen Burghof in Oebisfelde romantisch aus. Bei Tageslicht sind aber große Risse erkennbar. Ein Teil des Mauerwerks ist aus sicherheitstechnischen Gründen bereits abgesperrt. Foto: Anett Roisch

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Oebisfelde. - Die Fortschreibung des integrierten überörtlichen Handlungs- und Entwicklungskonzeptes war Thema beim Bauausschuss der Einheitsgemeinde.