Schicksal

Lockstedter kämpft sich nach schwerer Krankheit mit Pferdestärken zurück ins Leben

Edgar Stierholz kämpft sich nach schwerer Krankheit wieder ins Leben zurück. Der 62-jährige Lockstedter erzählt, warum der Pferdesport seinen Lebenswillen stärkt und wie er beim Distanzfahren die junge Konkurrenz hinter sich lässt.

Von Anett Roisch Aktualisiert: 19.09.2022, 23:08
Nach schwerer Krankheit gewinnt Edgar Stierholz aus Lockstedt mit seinem Pferd Eagle-Simoni in Düben bei der Deutschen Meisterschaft die 70 Kilometer.
Nach schwerer Krankheit gewinnt Edgar Stierholz aus Lockstedt mit seinem Pferd Eagle-Simoni in Düben bei der Deutschen Meisterschaft die 70 Kilometer. Foto: Robin Pietzschke

Lockstedt - „Letztes Jahr hatte ich einen schweren Unfall mit meinem Pferd. Es war eigentlich eine Lappalie, aber die Folgen für mich waren extrem. Mit dem Hubschrauber wurde ich abgeholt und ins Krankenhaus gebracht. Jetzt habe ich mich wieder aufgerappelt “, erzählt Edgar Stierholz, der Ende 2021 noch im Rollstuhl saß. Er verkündet voller Stolz, dass er sich mit seinem Pferd Eagle-Simoni bei der Deutschen Meisterschaft die 70 Kilometer gewonnen hat.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.