Oschersleben l Wenn am ersten Septemberwochenende die Asia Arena bereits zum dritten Mal ihre Tore an Deutschlands nördlichster Rennstrecke öffnet, wird erneut ein Stück Ostasien in die Magdeburger Börde einkehren. Im Mittelpunkt stehen, wie für eine Rennstrecke üblich, die schnellen und schönen Fahrzeuge aus Asien. Hier haben die Besucher die Möglichkeit, neben ihrem Auto in den Zuschauerbereichen der Anlage zu zelten und an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen. Auch auf die Rennstrecke selbst sollen die Besucher dürfen. Hierfür stehen sowohl Runden hinter einem Führungsfahrzeug, als auch freie Fahrten auf dem Zeitplan, sagt Marcel Orban, Pressesprecher der Motorsport Arena.

Wer es eher passiv mag, kann den Piloten der „King of Europe“ Driftserie zuschauen. Die europaweit bekannten Spitzenpiloten werden erneut für eine spektakuläre Show sorgen, indem sie mit ausbrechendem Heck quer durch die Kurven der Arena fegen. Hierbei kommt es in direkten Duellen auf Technik, Präzision und Fahrzeugbeherrschung an, um am Ende den Sieg beim einzigen Deutschlandlauf der populären Serie einfahren zu können. Wer sich selbst einmal beim Driften versuchen möchte, bekommt auf dem so genannten „Kamikaze-Platz“ reichlich Fläche zum Üben.

Kartbahn ist geöffnet

Weniger auf PS-Stärke kommt es beim so genannten Show&Shine-Wettbewerb an. Hier zählt vor allem das äußere und innere Erscheinungsbild des Gefährts. Eine fachkundige Jury wählt die 50 schönsten Fahrzeuge des Treffens.

Bilder

Für alle, die ihr Fahrzeug lieber am Zelt stehen lassen möchten und dennoch einen Adrenalinkick suchen, öffnet die Kartbahn am kompletten Wochenende ihre Tore. Mit den 9 PS starken Mietkarts kann man dann im Viertelstundentakt ordentlich Gas geben. Auf der über einen Kilometer langen WM-tauglichen Kartbahn haben sich bereits Lewis Hamilton und Nico Rosberg duelliert.

Im Fahrerlager der Rennstrecke finden neben einer Händlermeile und den Verpflegungsständen einige Sound-Wettbewerbe statt, bei denen es um Qualität und Lautstärke von Motor und HiFi-Anlage geht. Zahlreiche weitere Themenbereiche bekommen hier ebenfalls einen Platz, wie zum Beispiel eine „Itasha-Area“, in der mit Manga-Motiven beklebte Fahrzeuge stehen, oder eine „Oldskool-Ecke“, die seltene ältere Modelle beheimatet. Ebenfalls im Fahrerlager werden über 50 so genannte „Rocketbunnys“ erwartet, die mit extremen Breitbauten glänzen.

Cosplayer geben Tipps

Ein weiterer großer Themenbereich der Asia Arena sind die Cosplayer. Mit Hilfe von liebevoll selbstgemachten Kostümen stellen sie ihre Lieblings-Charaktere aus Filmen, Serien, Videospielen oder Comics detailgetreu nach. Durch die Verbindung der beiden zeit- und geld-aufwendigen Hobbies Cosplay und Tuning haben die beiden auf den ersten Blick so verschiedenen Bereiche mehr gemein, als man denkt. Der gemeinsame Nenner Asien verband die verschiedenen Besucher bereits bei den ersten beiden Auflagen der Veranstaltung.

In verschiedenen Workshops zeigen erfahrene Cosplayer ihre Tricks und Kniffe und lassen Besucher an ihrem Wissen teilhaben. Für die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kostüme wird es erneut einen „Cosplay Contest“ geben, der in verschiedenen Kategorien Preise für die Besten auslobt. Zur Jury bei diesem Wettbewerb gehört auch Jamie Lee Kriewitz, die 2015 die Casting-Show „The Voice of Germany“ gewann und ein Jahr später Deutschland mit ihrem Siegertitel „Ghost“ beim Eurovision Song Contest (ESC) in Stockholm vertrat. Der Titel erreichte die deutschen Charts und hat mittlerweile bei Youtube über 20 Millionen Klicks. Die überzeugte Anhängerin des japanischen „Decora Kei“-Stils passt mit ihren ausgefallenen, extrovertiert-bunten Looks perfekt zur Asia Arena. Die 20-Jährige lässt es sich auch nicht nehmen, vor Ort eine Autogrammstunde und am Sonnabendabend eine Kostprobe ihres Gesangstalents zu geben.

An den Abenden treffen sich die Besucher dann im Festzelt, wenn es zu angesagten DJs gilt, sich und die asiatische Szene gebührend zu feiern. Am Sonnabendabend wird es zum Live-Auftritt von Jamie Lee mit anschließendem DJ-Set von Kim Noble auch Tickets an der Abendkasse geben. Ab 19 Uhr kostet das Ticket dann 7 Euro. Tickets für das Wochenende gibt es im Vorverkauf ab 22 Euro. Weitere Infos unter www.asia-arena.de