Freibadsommer mit Flimmerstunden

Auf die Rocknacht folgt in Wackersleben das Kino unterm Sternenzelt

„Rock am Rettungsring“ ist Geschichte und hat die Mühen gelohnt, nun blickt der Förderverein „Schwimmbad Wackersleben“ dem nächsten Sommerhöhepunkt entgegen. Am Wochenende ist Flimmerstunde im Freibad angesagt.

Von Ronny Schoof

Wackersleben - „Es war ein unvergesslicher Abend, und zum Glück war uns auch der Wettergott in diesem Jahr hold“, zeigt sich Claudia Kaiser im Namen des Vereinsvorstands erleichtert und hochzufrieden gleichermaßen. Die Open-Air-Nacht „Rock am Rettungsring“ habe bestens gezündet, somit zum einen die vielen Mühen im Vorfeld belohnt und zum anderen auch für die wettertechnisch recht unwirschen Wochen im Freibad entschädigt.

„Ablazed“ hat wieder abgeliefert

„Uns bleibt nur, allen Helfern, die uns vor, nach und während der Veranstaltung unterstützt haben, ein Riesendankeschön auszusprechen“, so Kaiser. „Danke auch an all unsere Gäste! Es war für uns die größte Freude, dass ihr alle da wart und so mega gefeiert habt.“ In Partystimmung versetzt wurde das Publikum wie schon bei der Premiere im Vorjahr von der Helmstedter Rock-Coverband „Ablazed“ um ihren charismatischen Frontmann Dandy Koch. „Sie haben eine tolle Show abgeliefert“, bilanziert Claudia Kaiser, „und auch die zweite Runde für unser Rock am Rettungsring zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht.“

Verdienter Seelenbalsam also für die hürdenerprobten Macher des Fördervereins – und diesen wohltuenden Schwung wollen sie ins kommende Wochenende mitnehmen, denn der Veranstaltungssommer im Freibad ist mit der geglückten Konzertnacht noch nicht vorbei. Claudia Kaiser: „In diesem Jahr soll bei uns nicht nur geschwommen und abgerockt, sondern auch Kino unterm Sternenhimmel genossen werden.“

Popcornzeit am Beckenrand

Zu diesem Zweck lässt es der Verein an diesem Wochenende zwar etwas ruhiger, jedoch nicht minder unterhaltsam angehen. Popcorn, Eis, Cola und Cocktails sollen die beiden Filmabende am Freitag und Sonnabend begleiten.

Am Freitag zunächst flimmert „Jim Knopf und die Wilde 13“ über die Leinwand. Die 2020 erschienene Realverfilmung aus dem Lummerland der Augsburger Puppenkiste soll natürlich in erster Linie die Kinder aus Wackersleben und Umgebung ansprechen, dürfte aber auch für das ältere Publikum ein kurzweiliger Schmunzelspaß sein. Zur Besetzung zählen unter anderen Christoph Maria Herbst, Annette Frier, Rick Kavanian und Uwe Ochsenknecht sowie Michael „Bully“ Herbig als Stimme des Halbdrachen Nepomuk.

Am Sonnabend dann sind Elyas M’Barek, Palina Rojinski und Frederick Lau in der 2019 produzierten Komödie „Nightlife“ von Regisseur Simon Verhoeven im Freiluftkino am Beckenrand zu erleben. „Der Film wird uns Tränen des Lachens in die Augen treiben“, ist Claudia Kaiser gewiss. Die im Nachtleben Berlins angesiedelte Geschichte um die beiden Freunde Milo und Renzo, enthält allerlei skurrile Verwicklungen und hemmungslos überzeichnete Figuren, versetzt mit einem Schuss Romantik,makaberen Momenten und Krimi-Anleihen. Der Kritiker des Tagesspiegels urteilte: „Hinter dem schrillen Komödienfeuerwerk schlägt das große Herz eines humorvollen Humanisten. Sehenswert.“

Start nach Sonnenuntergang

Eine feste Startzeit gibt es nicht. An beiden Abenden soll es laut Förderverein „mit Einbruch der Dunkelheit“, also wahrscheinlich gegen neun oder halb zehn (Sonnenuntergang 21 Uhr), heißen: Film ab! Ein zusätzliches Schmankerl bieten die Organisatoren am Freitag: „Um die Zeit nach Schließung des Bades um 20 Uhr bis zum Filmbeginn zu überbrücken, werden wir einen Bingoabend veranstalten“, kündigt Claudia Kaiser an.

Der Eintritt kostet jeweils sieben Euro und wird an der Abendkasse abgewickelt. „Für alle, die beide Abende bei uns verbringen möchten, lohnt sich das Kombiticket für zwölf Euro“, so Kaiser.

Stühle und Nachweise mitbringen

Der Förderverein gibt außerdem folgende organisatorische Hinweise an die Besucher: „Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bringt euch bitte Sitzgelegenheiten – Campingstühle, Liegen oder Decken – mit, damit ihr es euch richtig gemütlich machen könnt! Auch an diesem Wochenende ist der Einlass nur geimpften, negativ getesteten oder genesenen Personen gestattet. Die entsprechenden Nachweise sind auf Verlangen vorzuweisen. Kinder unter sechs Jahren sind davon ausgenommen. Um eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können, müssen wie gehabt auch die Kontaktdaten hinterlegt werden. Das erfolgt über die Luca-App oder über die ausliegende Liste.“

Flimmerstunden im Freibad

„Film ab!“ heißt es jeweils mit Einbruch der Dunkelheit im Wackersleber Freibad

• Freitag, 6. August: „Jim Knopf und die Wilde 13“

• Sonnabend, 7. August: „Nightlife“

Im Vorprogramm am Freitag (ab 20 Uhr) wird Bingo gespielt. Der Eintritt kostet jeweils sieben Euro (Abendkasse) beziehungsweise im Kombiticket zwölf Euro.