Oschersleben l Kurzentschlossen, so bezeichnen Karola und Wolfgang Herbert im Namen des Vorstandes des Bürgerschützenvereins die Tatsache, dass 2018 nun doch ein Volks- und Schützenfest gefeiert wird. „Uns haben so viele Bürger angesprochen und nachgefragt, dass wir uns entschieden haben, ein Fest noch in diesem Jahr zu organisieren“, erklären die Bürgerschützen.

Vorbereitungen in vollem Gange

Die Vorbereitungen sind bereits im vollen Gange, denn schon vom 3. bis 5. August soll nach alter Tradition das Volks- und Schützenfest in Oschersleben gefeiert werden. Das Fest startet nach alter Manier mit dem Ausschießen der Vereinskönige auf dem Schießstand „Am Pfefferbach“.

Die Organisatoren hoffen, dass sich möglichst viele der über 50 aktiven Mitglieder am Schießen um die Vereinskönige beteiligen.

„Eine große Beteiligung wünschen wir uns auch für das Schießen um die Volkskönige. Am Sonnabend, 4. August, sind von 9 bis 12 Uhr alle Oschersleber aufgerufen, sich daran zu beteiligen. „Es wird zwei Volkskönige geben, eine Dame und einen Herren“, so Karola Herbert. Sie ergänzt zugleich, dass an dem genannten Tag zugleich mehrere Ehrenscheiben ausgeschossen werden: die Ehrenscheibe für Handel und Gewerbe, sowie die Ehrenscheibe des Handwerks.

Mehrere Ehrenscheiben

Aufgerufen sind also die ortsansässigen Gewerbetreibenden, hier sind vor allem die Mitstreiter der neu gegründeten Händlergilde angesprochen, und die Handwerker, sich um die Ehrenscheiben zu bewerben.

Die Pokale für die Volkskönige und die Ehrenscheiben, wiederum vom Künstler Kay Elzner gestaltet, werden am Sonntag, 5. August, während des Schützenfrühschoppens auf der Burg überreicht. Zudem erfolgt die Krönung der Vereinskönige.

Gefeiert wird das Volks- und Schützenfest, wie bereits erwähnt auf der Burg. Das historische Ambiente passt zum ältesten Oschersleber Verein. Auch wenn inzwischen gefundene Unterlagen belegen, dass der Bürgerschützenverein bereits vor 1663 bestand, feiert dieser im Jahr 2018 seinen 355. Geburtstag.

Verein feiert 355. Geburtstag

„Doch Fakt ist auch, ein Festzelt hätte sich unser Verein auch nicht leisten können. Dieses hätten wir ansonsten gern an ebenso historischer Stätte aufgebaut, nämlich auf dem Schützenplatz, wo sich bis 1945 das Schützenhaus und auch der Schießstand des Vereins befand“, erklärt Wolfgang Herbert.

Er und seine Frau Karola sind sozusagen die Historiker des Bürgerschützenvereins und natürlich maßgeblich an der Organisation des diesjährigen Schützenfestes beteiligt.

Zünftige Musik

Während des Schützenfrühschoppens, der um 9.30 Uhr beginnt, gibt es Freibier und Schlachteplatte. Für zünftige Musik sorgen die Schermcker Blasmusikanten, auch ein DJ trägt zur Unterhaltung bei. Zum Frühschoppen werden zudem Gastschützenvereine aus Hadmersleben, Hornhausen, Hordorf, Günthersorf, der Schützenclub Oschersleben und die Marinekameradschaft erwartet.

Für die kleinen Besucher wurden ebenso Aktionen organisiert. Der Reiterhof Behrens kommt mit seinen Pferden und die Kinder können auf der Burgwiese Runden hoch zu Ross drehen.