Filmdreh in der Börde und im Vorharz

Detlev Buck dreht neuen „Bibi und Tina“-Film in Oschersleben und Halberstadt - Komparsen werden noch gesucht

Die Dreharbeiten zum fünften Kinofilm der „Bibi und Tina“-Reihe haben begonnen. Diesmal zieht es die Darsteller und die Filmcrew um Sonnenallee-Regisseur Detlev Buck sogar nach Sachsen Anhalt, um genau zu sein nach Halberstadt und Oschersleben. Junge Fans der jugendlichen Hexe Bibi und ihrer Freundin Tina können sich noch als Komparsen bewerben und live beim Dreh dabei sein.

Von Sabine Scholz und Josephine Schlüer
"Das sind Bibi und Tina. Auf Amadeus und Sabrina. Sie jagen im Wind, sie reiten geschwind". In der Börde werden nun Komparsen für die Dreharbeiten zum 5. Teil der Filmreihe gesucht.
"Das sind Bibi und Tina. Auf Amadeus und Sabrina. Sie jagen im Wind, sie reiten geschwind". In der Börde werden nun Komparsen für die Dreharbeiten zum 5. Teil der Filmreihe gesucht. Archivbild: Patrick Pleul/dpa

Halberstadt/Oschersleben - Regisseur Detlev Buck und seine Filmcrew, besetzt unter anderem mit Fernsehgrößen wie Kurt Krömer, sind seit dieser Woche zu Gast im Vorharz und in der Börde. Gedreht wird ein neuer Kinofilm der beliebten Serie für Pferdefreunde „Bibi & Tina“.

Ab morgen wird das Filmteam in Oschersleben zu Gast sein. „Den Drehort möchten wir lieber nicht verraten, weil die Dreharbeiten sonst vielleicht gestört werden“, sagt Patricia Bauermeister vom mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragten Pressebüro.

Was für viele Erwachsene als Hörspiel zur Kindheit gehörte, ist für Kinder heute ein Leinwandabenteuer geworden. Vier Kinofilme mit pop-bunten Bildern und eingängiger Musik haben seit 2014 viele Kinderherzen erobert, den beiden Darstellerinnen eine große Fangemeinde beschert.

Doch seit 2017 ist es still geworden um die jugendliche Hexe und ihre Freundin. Es schien, als wäre die Geschichte mit den zu jungen Erwachsenen heranwachsenden Teenie-Idolen auserzählt. Doch noch erzielen Bibi & Tina auf unterschiedlichen Kanälen gute Nachfragequoten - CD, Video, Streamingdienste funktionieren mit den „Hex, hex!“-Geschichten.

Im vergangenen Jahr startete sogar eine Serie bei Amazon, es gibt viele Fanprodukte und eigene Internetseiten mit Spielen und Angeboten für Kinder.

Drehort bleibt geheim

Für dieses Jahr nun ist klar, es wird einen fünften Kinofilm geben. Zumindest hat die bundesdeutsche Filmförderungsanstalt (FFA) für den neuen „Bibi & Tina“-Film 500.000 Euro lockergemacht. Geplant ist der Kinostart von „Bibi & Tina – einfach anders (AT)“ für 2022. Bekannt ist bisher, dass entgegen seiner 2018 gemachten Ankündigung Detlev Buck doch wieder die Regie übernimmt und auch die Drehbuchautorin Bettina Börgerding ist wieder mit dabei. Produktionsfirma ist die DCM Pictures GmbH.

Ein Hilferuf vom Drehteam erreichte die Halberstädter Stadtverwaltung zu Beginn der Woche. Gesucht würden noch Komparsen. Sowohl für den Drehtag in Halberstadt, als auch für die drei geplanten Drehtage in Oschersleben.

Die Bewerbung ist über ein Onlineformular möglich. Zur Anmeldung muss man allerdings ein Google-Konto einrichten. Und es ist ein Corona-Antigentest erforderlich, für den es einen Zuschlag von 20 Euro zum Honorar gibt, wie die Produktionsfirma mitteilte. Die Tagesgage beträgt 100 Euro.

In Oschersleben wird am 30. und 31. Juli sowie am 4. August gedreht. Auf einem Feld, wie zu erfahren war. Dort sind Szenen als Schaulustige zu spielen. Zuvor wurde in der Halberstädter Bakenstraße gedreht.