Oschersleben l Der Einsatzort war der sogenannte Wall, ein Verbindungsweg zwischen der Bode- und der Halberstädterstraße. „Flammen und Qualm traten bei Ankunft der Feuerwehr aus dem alten hohlen Baum. Da sich dieser ungefähr in der Mitte des Weges befand, musste eine rund 200 Meter lange Schlauchverbindung aufgebaut werden“, teilte Stadtwehrsprecher Andreas Ehrhardt gegenüber der Volksstimme mit.

Auf Wasser folgt Schaum

Mit viel Wasser sei versucht worden, das Feuer im Inneren der alten Linde zu löschen. „Aber der Baum qualmte weiter, so dass auch Schaum zum Einsatz kam. Mit der Wärmebildkamera wurde die Linde anschließend mehrfach auf Glutnester kontrolliert“, erklärte Ehrhardt weiter. Erst nach zwei Stunden sei der Einsatz beendet worden. Wie das Holz Feuer fangen konnte, ist noch nicht geklärt. Menschen wurden nicht verletzt.

Bilder