ArterhaltungRassegeflügelzüchter trotzen zunehmenden Schwierigkeiten

Rassegeflügelzüchter in der Börde haben mit Problemen zu kämpfen. Wie die Ausstellung in Hadmersleben zeigt, halten einige trotzdem immer noch an Traditionen fest.

Von Constanze Arendt-Nowak 30.11.2022, 19:53
Ralf Dietrich, Lutz Rutka und Matthias Wargula (von links) erzielten mit ihren  Tieren in diesem Jahr die besten Ergebnisse und konnten sich so über die Vereinsmeistertitel freuen.
Ralf Dietrich, Lutz Rutka und Matthias Wargula (von links) erzielten mit ihren Tieren in diesem Jahr die besten Ergebnisse und konnten sich so über die Vereinsmeistertitel freuen. Foto: Constanze Arendt-Nowak

Hadmersleben - Arterhaltung und Pflege der Traditionen war immer ein Fakt, der die Rassegeflügelzucht im ländlichen Raum stark beeinflusst hat. Doch zunehmend haben die Züchter auch mit Problemen zu kämpfen. Wie Michael Wick als Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Hadmersleben/Alikendorf weiß, sind es vor allem die steigenden Kosten für Futter und andere Dinge, die das Hobby erschweren und auch manchen zur Aufgabe zwingen. „Viele müssen sich in der Zucht einschränken, haben weniger Küken und so können sie auch weniger Tiere zu den Ausstellungen bringen“, bedauert Michael Wick, der betont, dass die Züchter vor allem bestrebt sind, gesundes Tiermaterial zu ziehen und die guten Merkmale zu vererben.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.