Giesenslage l Die Bauleute der Firma, die gerade barrierefreie Zuwegungen für die neue und – gegenüberliegend – alte Bushaltestelle in Behrendorf (und vorher auch in Rohrbeck) gepflastert haben, richten seit Mittwoch die Brückenüberfahrt zu Wohnblock und Gemeindehaus in Giesenslage her. „Ich hab das nebenbei ausgehandelt, beim Betriebsleiter angefragt, ob sie das nicht gleich mitmachen können, wo sie schon mal hier sind. Wir haben uns geeinigt“, sagt Bürgermeister Bernd Schulze am Mittwoch. „Das brannte den Bürgern hier schon ewig unter den Nägeln.“ Nicht zuletzt einem älteren Rollstuhlfahrer aus dem Ort. Gleich zwei Überfahrten (auch am Bahndamm) konnten so zu „kleinem Preis“ repariert werden. Steine, die die Firma brauchte, hätte die Gemeinde Werben noch auf Lager gehabt und hingebracht.