Beuster l Einen Gottesdienst zur Einführung des neuen Pfarrers Christian Buro fand am Sonnabendnachmittag in der Stiftskirche St. Nikolaus in Beuster statt. Christen aus den Kirchspielen Groß Garz und Umgebung sowie Beuster ließen den Platz im Gotteshaus knapp werden.

„Halleluja möchte man heute laut singen. Wir haben einen neuen Pfarrer. Das ist erst einmal ganz viel Grund zum Lobsingen“, meinte Michael Kleemann, Superintendent des Kirchenkreises Stendal, der mit seinem Dreigestirn die Einsegnung vornahm. Zu letzterem gehörten die beiden Gemeindekirchenratsvorsitzenden Thomas Werner, Detlef Schmidt sowie Pfarrer Sebastian Kranich aus Halle.

Versprechen

Begleitet vom Orgelspiel durch Kantorin Sophie-Charlotte Tetzlaff wurde dem neuen Pfarrer das Versprechen abgenommen, sich mit ganzer Kraft für die Belange der Kirchengemeinden einzusetzen. Ein Versprechen, dass aber auch den anwesenden Christen am Sonnabend abverlangt wurde.

Für die Einsegnung wurden von Kleemann die Bibelworte „Wohlan, mach dich ans Werk, und der Herr wird mit dir sein“ gewählt. Diese Worte nehmen Bezug auf das Volk Israel, dessen mächtiger König David seinem Sohn Salomo die Fertigstellung der Tempelanlage in Jerusalem übertrug.

„Nun sind die kleinen romanischen Tempel zwischen Bömenzien und Beuster erbaut und bedürfen nur noch etwas Substanzerhaltung, aber an einem anderen Tempel soll nun vordergründig gearbeitet werden“, setzte der Superintendent fort. Gemeint war damit die Arbeit an vielen anderen Stellen in der Gemeinde. „Fang an, zaudere nicht, kremple die Ärmel hoch. Du wirst gebraucht. Jetzt und hier!“, hieß es weiter.

Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich alle Gäste der Andacht anschließend noch an und in der Kirche, um persönlich die besten Wünsche an Pfarrer Buro loszuwerden.