Osterburg l Ein dreifach donnerndes Osterburg „Allemoal“ erklang am Sonnabendabend auf dem Innenhof der Familie Schulz hinter der Breiten Straße. Feuerschalen sorgten für etwas Wärme und im beheizten Festzelt konnten die liebreizende Prinzessin Sandy vom Zwergenland und Prinz André vom Winde verweht die Mitglieder des Elferrates der Osterburger Carnevals-Gesellschaft und ihre Partnerinnen begrüßen.

Einer guten Tradition folgend, so der Präsident der OCG Torsten Schulz, lädt das Prinzenpaar zu Speis und Trank und dabei wird dann auch die aktuelle Prinzenscheibe am Haus der beiden angebracht. Der Prinz bekam die Scheibe überreicht und musste sie dann auch gleich anbringen. Gemeinsam wurde auf die anstehende 44. Saison angestoßen, dass sie erfolgreich wird und alle mit viel Spaß begleiten möge, so Schulz. Die Prinzessin wünschte sich das auch und gab dabei auch gleich bekannt, dass es klappen werde, da sie ja eine „Schnapszahlprinzessin“ sei. Sie wurde in dem Jahr als das 444. Kind geboren und das am 8.8. und jetzt geht sie mit der OCG die 44. Saison an.

Mit den großen Veranstaltungen starten die Osterburger Karnevalisten dann im Februar des kommenden Jahres. Los geht es am 2. Februar in Behrendorf. Eine Woche später, am 9. Februar, geht es nach Tangerhütte und die Woche darauf nach Vietzen. Am 23. Februar heißt es dann in der Osterburger Linden-Sporthalle „Karibik heißt heut die Devise, für Karneval hier an der Biese“, nachmittags beim Café-Karneval und abends bei der großen Festsitzung.

Kinderfasching ist am 24. Februar und Weiberfastnacht am 28.Februar. Zum großen traditionellen Umzug wird sich dann am 2. März in der Biesestadt getroffen.