1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Osterburg
  6. >
  7. Vereinsgründung: Kultur aus der Bushaltestelle - warum die Hansestadt Werben noch einen Verein mehr hat

Vereinsgründung Kultur aus der Bushaltestelle - warum die Hansestadt Werben noch einen Verein mehr hat

Der neue Kulturverein Werben möchte vor allem eines: Menschen verbinden. Bei der ersten Veranstaltung hat das schon mal gut geklappt.

Von Karina Hoppe 18.03.2024, 15:55
Gründungsmitglieder des Kulturvereins Werben (v. l.) an der Elbe (Altmark): Gunter Zwinzscher, Anna Radtke, Nicole Sperling, Tina Reppenhagen, Cornelia Kissener, Juliane Heinemann, Inga Krefis-Voelkel, Melanie Langpap.
Gründungsmitglieder des Kulturvereins Werben (v. l.) an der Elbe (Altmark): Gunter Zwinzscher, Anna Radtke, Nicole Sperling, Tina Reppenhagen, Cornelia Kissener, Juliane Heinemann, Inga Krefis-Voelkel, Melanie Langpap. Foto: Melanie Langpap

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Werben. - Das Foto der Gründungsmitglieder des Kulturvereins Werben spricht Bände. Für ihre Internetseite fotografierten sie sich vorm Rathaus Werben, also im Herzen der Stadt, in und neben der Bushaltestelle, die von Graffiti gezeichnet so gar nicht abgehoben und perfekt aussieht.