Gladigau l Einen Tag vor dem Feiertag stand das Biesedorf Kopf. Der Festplatz füllte sich speziell in den Nachmittags- und Abendstunden. Eine rundum gelungene Party, freute sich Ortsbürgermeister Matthias Müller, der allen Helfern danken möchte.

Der MDR machte es möglich. Neben Markröhlitz, Bottmersdorf, Steckby und Rödgen im Mansfeld (am kommenden Mittwoch) zählte Gladigau zu den auserwählten Orten der Landpartien, die jeweils im Mai über die Bühne gehen. Von einer Gymnastikstunde und Marionettentheater-Runden am Vormittag über die Kaffeetafel bis hin zur abendlichen Party mit Frank Zander wurde Unterhaltung groß geschrieben. In Woitschacks Theater-Truck versammelten sich Mädchen und Jungen zu mehreren Vorstellungen. Beispielsweise freuten sich die Jenny-Marx-Kinder aus Osterburg wie die Kita-Kinder aus Rossau oder Späningen über die Abenteuer von Räuber Hotzenplotz. Am Nachmittag wurde es sportlich: Ein Quintett des Gladigauer Sportvereins um Vorsitzenden Hansjoachim Henning maßen ihre Kräfte bei drei Spielen mit einer Mannschaft des MDR. Die Gastgeber nahmen nach dem lustigen Wettbewerb, bei dem es unter anderem um Genauigkeit beim Fußballschießen ging, den Siegerpokal entgegen. Auf der Bühne präsentierten sich auch der Posaunenchor um Pfarrer Norbert Lazay und die Linedancer aus dem Ort.

Den Startschuss zur abendlichen Fete legten die Hot Banditoz. Anschließend übernahm Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann das Kommando und animierte die vielen Zuschauer zum Mitsingen: „1000 Träume weit“ sang sie unter anderem zusammen mit dem Gladigauer „Chor“. Die Gäste bewiesen auch bei den Hits von Frank Zander Textsicherheit: Der Berliner brachte natürlich „Hier kommt Kurt“ „Oh Susi“ und den Enten-Song mit...

Bilder